Intimrasur Mann

Während sich immer mehr Männer einen Drei-Tage-Bart oder einen Vollbart wachsen lassen, verläuft der Trend an einer anderen Körperstelle gegensätzlich: Männer mit einem schönen, rasierten Intimbereich gelten als sehr gepflegt. Und sehr sexy.

In unserem Ratgeber über Intimrasierer und die Intimrasur beim Mann empfehlen wir geeignete Geräte und geben wertvolle Tipps zur Haarentfernung.

Unsere Empfehlungen

Bevor es ausführlich um intime Frisuren, Rasieranleitungen und die Bestenliste der Schamhaar-Rasierer geht, gibt es hier unsere drei Empfehlungen.

​Qualitätsieger

Glatte Haut ohne Schmerzen oder Reizungen.

Kaufempfehlung

Kraftvoller Allrounder für Nassrasur und Trimmen.

Preissieger

Der klassische Nassrasierer. Handlich, gründlich, sicher.

Gibt es einen Intim Rasierer Test?

Die Stiftung Warentest prüfte im Jahr 2013 und 2017 verschiedene Marken-Elektrorasierer. Hier lag der Fokus jedoch klar auf der Rasur von Barthaaren. Bodygroomer schaffen es als Allround-Geräte mangels Spezialisierung normalerweise nicht aufs Treppchen.

Die Stiftung nahm im Jahr 2012 zwar verschiedene Damenrasierer unter die Lupe, doch ist das wenig hilfreich. Warentest kommentiert, dass Männer die Damenrasierer zwar verwenden können, aber mit Abstrichen in der Rasurqualität rechnen müssen. Der Grund sei die unterschiedliche Haut- und Haarbeschaffenheit bei Männern und Frauen, auf die sich die Hersteller mit ihren verschiedenen Produkten natürlich einstellen.

Ein spezifischer Intim-Rasierer-Test wurde von Stiftung Warentest leider noch nicht durchgeführt.

Großer Intimrasierer Vergleich

Die Liste der führenden Hersteller von Intim Rasierern für Männer hält keine Überraschungen bereit. Es sind die bekannten Marktführer Gillette, Philips und Braun, die auch den Markt des Bodygrooming unter sich aufteilen. Kein Wunder. Sie sind ja bereits Spezialisten auf dem Gebiet der Gesichtsrasur.

Im nachfolgenden Vergleich haben wir die beliebtesten Geräte nach Preiskategorie geordnet.

​Gillette Nassrasierer - einfach und gut

Klinge und Griff. Fertig. Kein Drumherum, keine Spielereien. Das Modell konzentriert sich auf die Nassrasur.

Der Kopf ist abgerundet und hat ein Gelband, so wie es bei der Rasur der sensiblen Zonen auch sein muss. Unter der Dusche rutscht der Griff nicht aus der Hand, sondern erlaubt die volle Kontrolle. Ergonomisch, komfortabel und sicher.

Wir empfehlen das Fünfer-Modell. Der Klingenkopf mit fünf Klingen rasiert gründlicher als der Kopf mit drei Klingen und macht dabei weniger Aufwand.

Bei diesem Modell haben sich Gillette und Braun zusammengetan. Gillette steuerte seine Fusion-Klingen bei, Braun entwickelte den batteriebetriebenen Trimmer mitsamt seinen drei Aufsätzen.

Der Gillette Fusion Rasierer will also alles auf einmal können: trimmen, nass-rasieren, Konturen schneiden. Er tut das auch alles sehr brav - allerdings nicht für lange Zeit.

Das Gerät ist schön klein und leicht, so dass es sich wunderbar als Reisebegleiter eignet. Doch hierin liegt auch sein Schwachpunkt: im täglichen Gebrauch kann ​​​​​​​es keinen vollwertigen Trimmer ersetzen.

 Dafür ist es einfach zu schmal. Eine vollständige Rasur würde viel zu lange dauern. Nicht nur die Batterie, sondern das ganze Gerät stößt dann an seine Grenzen.

Fazit

Nicht für Heavy-Duty konzipiert, jedoch ideal für unterwegs. Ein Bestseller bei Amazon.

Konkurrenz aus England? - reiner Trimmer

Remington hat mit dem BHT250 einen reinen Körperhaar-Trimmer entwickelt. Komplette Kahlschläge wie mit einem Rasierer sind also nicht möglich.

Wer seine Haare aber nicht komplett abrasieren, sondern nur auf hautschonende Weise kürzen möchte, bekommt diese hier auf 0,2 mm gestutzt. Dazu gibt es drei Aufsteckkämme für die Längen 2 mm - 4 mm - 6 mm. Der Trimmer wird mit einer modernen Lithiumbatterie betrieben, läuft eine Stunde und lädt vier Stunden. Er ist wasserfest. Der Preis ist günstig.

Wo ist der Haken?

Viele Benutzer bemängeln, dass das Scherblatt schnell erhitzt. Die Aufsteckkämme brechen leicht und die Anzahl der Geräte, die nach kurzer Zeit den Geist aufgeben, ist zu hoch.

Fazit

Zu viele „Rücksende-Geräte”.


Kombination aus Elektrorasierer und Trimmer

Ein Scherfolienrasierer und Trimmer in einem.

Dieses Gerät ermöglicht das kreative Trimmen des Intimbereiches wie auch den kompletten Kahlschlag. Die Messer sind aus Chromstahl, also wartungsfrei und sehr gut unter der Dusche zu verwenden. Jedoch sollte man Haare bei einer Trockenrasur generell nicht aufweichen. Rasieren Sie sich mit diesem Bodygroomer besser ohne Wasser.

Ein Minuspunkt ist die lange Ladezeit von 8 Stunden. Außerdem reagiert das Gerät empfindlich auf unsachgemäße Handhabung. (Siehe unser Kapitel „Intimrasur Männer - Anleitung und Tipps”). Lange Haare müssen also vor-gekürzt, schlaffe Hautbereiche beim Rasieren immer gespannt werden.

Bei faltigen, unebenen und schlaffen Hautarealen birgt das Gerät Verletzungsgefahr. Bei zu starker Behaarung verstopfen die Scheren.

Ein Gerät, dass keine Fehler verzeiht. Bei sachgemäßer Anwendung leistet es sehr gute Dienste.

​Braun cruZer6

​Der cruZer ist sozusagen eine robustere Ausführung des Gillette Fusion ProGlide (das zweite Gerät in unserer Liste). Auch dieses Modell ist eine Kombination aus einem Nassrasierer von Gillette und einem Trimmer von Braun.

Das Modell ist akkubetrieben und wird mit einer Ladestation und drei Aufsätzen ausgeliefert: 0,6 mm - 3 mm - 8 mm.

Motor und Akku sind leider zu schwach ausgelegt.

Generell sind Bodygroomer Allround-Geräte, die sich nicht mit reinen Langhaartrimmern oder Dreitagebart-Trimmern messen können. Versuchen Sie also gar nicht erst, den Bodygroomer zum Bartstutzen zu verwenden. Sie werden enttäuscht sein.

Braun Bodygroomer

Der Bodygroomer BG5030 sieht ähnlich aus wie der CruZer.

Er trägt ebenfalls eine Gillette Fusion-Klinge für die Nassrasur.

Er wird ebenfalls mit drei Trimmaufsätzen ausgeliefert und diese haben dieselbe Länge wie beim CruZer: 0,6 mm - 3 mm - 8 mm.

​Was ist also anders?

Das wichtigste Teil ist anders​ - das Rasierwerk.

Es hat deutlich mehr Power und erfüllt hier alle Erwartungen.

Natürlich ist bei Bodygroomern immer zu bedenken, dass diese Geräte keine Spezialisten sind.

Ein reiner Langhaartrimmer hat in puncto Funktionsumfang und Power natürlich mehr drauf. Und ein reiner Nassrasierer ist immer handlicher als ein akkubetriebener Bodygroomer.

Trotzdem erhält der Braun Bodygroomer als Allrounder eine klare Kaufempfehlung.

Seiko Intimrasierer Unisex

Schmerzfrei, Verletzungsfrei, reizt nicht.

Bei dem Gerät handelt es sich um einen batteriebetriebenen Trockenrasierer. Die rotierenden Scherköpfe berühren dabei nie die Haut. So bietet er selbst bei ganz empfindlichen Stellen die nötige Sicherheit.

Ein weiterer Vorteil

Der Intimrasierer wiegt nur 100 Gramm.

Nachteil

Teuer

​Ratgeber Haarentfernung - welche Methode?

Abschneiden, abrasieren, epilieren oder Waxing? Das eine tut weh, hält aber länger vor. Das andere geht schnell und schmerzlos, ist aber auch nur von kurzer Dauer.

Die Rasur ist die wohl geeignetste Methode, um Haare im Intimbereich zu entfernen. Eine Intimrasur hält aber nur wenige Tage vor, dann muss nachgearbeitet werden. Dafür ist sie preiswert und schmerzfrei. Wenn kein kompletter Kahlschlag gewünscht ist, macht sich hier ein Trimmer sehr gut. Die Haare im Intimbereich sehen nach dem Trimmen gepflegt aus und es kommt zu keinerlei Irritationen.

Enthaarungscremes halten eine Woche, bergen aber die Gefahr von Hautreizungen in sich. Für den Intimbereich also ungeeignet.

Wachs entfernt die Haare für drei Wochen, tut aber extrem weh. Haarwurzeln werden verletzt und es kann zu Vernarbungen kommen. Irgendwann wächst dann dort gar nichts mehr.

Der Epilierer bringt dieselben Nachteile mit sich wie das Wachs - er ist sehr schmerzhaft. Darüber hinaus drohen Pickel und Entzündungen der Haarwurzel.

Bleibt noch der Laser. Je dunkler die Haare, desto effektiver ist die Methode. Doch sie geht auch richtig ins Geld, denn es sind hier mehrere Sitzungen nötig, die zudem nur von einem Arzt durchgeführt werden sollten.

Nach reiflicher Überlegung entscheiden sich die meisten Männer für die klassische Rasur. Hierbei empfehlen sich vor allem die elektrischen Bodygroomer, mit denen man sowohl rasieren als auch trimmen kann. Die Vorteile des Gerätes liegen auf der Hand:

  • male

    Die Rasur lässt sich schnell erledigen.

  • male

    Das Gerät ist praktisch und flexibel.

​Und mit einem Sensitiv-Aufsatz und der richtigen Aftershave-Lotion gibt es auch keine hässlichen Pickel oder Entzündungen.

Intim Frisuren - Bilder eines Modetrends?

Ob Kahlschlag oder stylishe Frisur, das große Spektrum an Intim Frisuren zeigt, dass die ästhetischen Ansprüche gestiegen sind. Inzwischen gibt es Salons, die sich auf klassische wie auch kreative Schamhaarschnitte spezialisiert haben. Wild, blank oder skurril. Jede Frisur ist gleichzeitig Ausdruck von Körperbewusstsein.

Übrigens, ganz groß im Rennen sind auch Tattoos.

Was sind also die Trends?

Hinter dem schönen Namen Hollywood-Cut versteckt sich ganz unprosaisch der totale Kahlschlag. Diese „Frisur” erfreute sich schon im antiken Griechenland und im alten Ägypten größter Beliebtheit. Und so ist es bis heute geblieben.

Das Dreieck verändert die Grundform der Schamhaare nicht. Sie werden nur schön akkurat in eine ansprechende Form und auf eine einheitliche Länge gebracht. Bei Frauen nennt man das Dreieck auch „Bikini-Frisur”.

Der Irokese wird auch Brazilian Cut oder Landing Strip genannt. Hier bleibt nur ein dünner, vertikaler Streifen stehen. Er leitet das Auge der Dame quasi direkt vom definierten Sixpack zum wichtigsten Körperteil.

Was, kein Sixpack? Dann aber schnell im Sportstudio anmelden!

Doppel-Iro oder Landebahn. Wie der Name schon sagt, ist diese Frisur breiter als der Landing Strip. Hier bleiben zwei dünne Streifen stehen, was die Frisur auffälliger als den Landing Strip macht.

Für den Fall, dass die Dame die Kontaktlinsen vergessen hat. Oder es mit dem Sportstudio nicht geklappt hat.

Natürlich gibt es auch bei Intim Frisuren die Disziplin Freestyle. Bei den Damen sind da Herzchen und Schmetterlinge sehr beliebt. Die Männerwelt wählt hier robustere Motive wie Pfeil oder Blitz.

Leider konnten wir nicht feststellen, ob seit dem Film „The Avengers” auch Thors Hammer seinen Einzug in den Intimbereich beim Mann gefunden hat.

Intimrasur Männer - Anleitung und Tipps

Bei der Rasur hat man die Wahl zwischen Nass- und Trockenrasur, wobei die Nassrasur am weitesten verbreitet ist.

Ein No-Go ist es aber, für Bart und Intimbereich denselben Rasierer zu verwenden. Aus den gleichen hygienischen Gründen sollten Sie auch die Finger vom Rasierer Ihrer Freundin lassen. Rasierer gehören zu den Hygieneprodukten, die man mit niemandem teilen sollte, da auf diesem Weg fremde Bakterien oder sogar Viren und Pilze in den Körper gelangen können.

Ob trocken oder nass. Generell gilt: Legt man(n) zum allerersten Mal Hand an, sollten die Haare vorher mit einer Schere gekürzt werden. Neulingen empfiehlt sich, die Haare nicht öfters als einmal pro Woche zu kürzen. Nach einem Monat hat sich die Haut dann an die Rasur gewöhnt.

​Intimrasur Herren - Mit dem Nassrasierer

Die Nassrasur der intimen Körperbereiche verläuft so ähnlich wie die Rasur der Barthaare. „Einweichen” heißt der Schlüssel zum Erfolg.

Verwenden Sie einen hochwertigen Nassrasierer mit Klingenschutz. Bodygroomer sind mit ihrem abgerundeten Klingenkopf gut an diese spezielle Aufgabe angepasst.

Das Prinzip bei der nassen Intim-Rasur heißt:

Stutzen - Waschen - Wärmen - Straffen - Kühlen - Cremen


Um die Rasierklingen nicht zu verstopfen, sollten die Haare zuerst mit Schere oder Haarschneider gestutzt werden. Danach weichen Sie die Haare mit Rasierschaum oder Rasiergel auf, um die Haare für die Rasur aufzurichten. Benutzen Sie transparentes, nichtschäumendes Rasiergel, so bleibt jede Kontur gut sichtbar.

Am besten funktioniert die Rasur natürlich nach dem warmen Duschen oder Baden.

Achten Sie darauf, während der Rasur die Haut am Hodensack und um den Penisansatz herum straff zu ziehen. Am schonendsten ist die Rasur in Wuchsrichtung der Haare. Eine Rasur gegen die Wuchsrichtung bringt zwar gründlichere Ergebnisse, kann aber zu Hautrötungen führen. Sie sollte von Anfängern vermieden werden.

Nachdem Sie den Schaum abgewaschen haben, sollten Sie kurz mit kaltem Wasser nachspülen. Das schließt die Blutgefäße.

Abschließend eine Feuchtigkeitscreme oder ein Öl auftragen. Diese spenden Feuchtigkeit und schützen vor Hautreizungen.


Intimrasur Herren - Mit dem Trockenrasierer

Das Prinzip reduziert sich auf:

Stutzen - Straffen - Cremen

Wie bei der Nassrasur sollten Sie die Haare vorher mit einem Langhaarschneider stutzen. Bei der Trockenrasur sollten die Haare allerdings nicht aufgeweicht werden. Verzichten Sie also auf ein Bad oder eine Dusche.

Auch bei der Trockenrasur müssen Sie die Haut glatt ziehen. So beugen Sie Verletzungen vor. Anfänger schneiden in Wuchsrichtung.

Nach der Rasur beruhigen Sie die Haut mit einer Creme oder einem Öl.

No votes yet.
Please wait...
Mit der Welt teilen

Hier klicken um zu den Kommentaren zu gelangen.