Den Bart stutzen so geht´s!

Zunächst mal solltest du darüber nachdenken, in welche Form du deinen Bart gerne stutzen möchtest, denn heutzutage gibt es so viele verschiedene Formen, dass du schon fast den Überblick verlieren kannst.

Sobald du dich für die passende Form deines Barts entschieden hast, kannst du auch schon fast loslegen. Je nachdem, was du für einen Bart hast, benötigst du noch Utensilien wie Schere, Trimmer und Kamm.

Wenn diese bei dir vorhanden sind, kann es auch eigentlich schon losgehen. In unserem Artikel hier kannst du nachlesen wie ein Vollbart oder ein 3 Tage Bart getrimmt werden.

Wenn du dieser Anleitung als Anfänger folgst, sollte eigentlich nichts mehr schief gehen. Und falls du dich doch mal verscheiden solltest, ist das auch kein Problem, denn du kannst dein Bart einfach abrasieren und warten bis ein neuer gewachsen ist. Gut, dass Haare immer wieder nachwachsen!

Warum muss ein Bart gestutzt werden?

Grundsätzlich muss ein Bart nicht gestutzt werden. Du kannst deinen Bart solang wachsen lassen, wie du gerne möchtest. Allerdings kommt es doch gepflegter rüber, wenn der Bart regelmäßig getrimmt wird.

Du kannst aber auch deinen Bart wachsen lassen und trotzdem regelmäßig trimmen oder stutzen, denn auch wenn du einen dicken und prachtvollen Vollbart hast, müssen die Ecken und die Wangenseiten regelmäßig gestutzt werden. So behält der Vollbart seine schöne Form bei und kann weiter wachsen.

Bei Bartfrisuren, wie der 3 Tage Bart oder bei Formen des Oberlippenbartes sollten diese schon regelmäßig getrimmt werden, da ein solcher Bart sonst sehr schnell chaotisch und ungepflegt aussehen kann.

Aber gerade bei diesen Bärten dauert das Trimmen nur wenige Minuten. Der Vorteil dabei ist zudem, dass sie nicht jeden Tag getrimmt werden müssen. Wenn dies alle paar Tage erledigt wird, dann reicht das vollkommen aus.

Manche Männer müssen ihren Bart auch nur alle 2 Wochen trimmen, weil sie einfach einen langsameren Bartwuchs haben als andere Männer. Je nachdem wie schnell der Bartwuchs bei dir ist, muss er entweder öfter oder weniger oft getrimmt werden.

Den Bart trimmen

Jede Bartform wird unterschiedlich geschnitten, deshalb solltest vorher unbedingt wissen, was du für einen Bart möchtest und in welcher Form er geschnitten werden soll.

Die Vorbereitung

Um dich auf deine Rasur oder das Trimmen vorzubereiten, solltest du dir zunächst erst einmal alle Utensilien zurechtlegen, die du benötigst, wenn du deinen Bart schneidest. Denn es wäre ziemlich ärgerlich, wenn dir mitten im Trimmen auffällt, dass dir noch Utensilien fehlen und du dann noch alles suchen musst, obwohl du schon angefangen hast.

Wenn du dies gemacht hast, solltest du dein Gesicht reinigen, damit der Trimmer oder Rasierer auch leicht durch die Haare gleiten kann. Auch sollte darauf geachtet werden, dass der Trimmer nicht verstopft ist. Denn dann kann das Trimmen schon mal weh tun.

Denn gerade wenn er verstopft ist, arbeitet er nicht richtig und der Trimmer zieht dir die Haare schmerzvoll aus der Haut heraus. Deshalb immer vorher dem Trimmen noch einmal säubern - so bist du auf jeden Fall auf der sicheren Seite.

Schere oder doch lieber Bartschneider?

Wenn du dein Bart perfekt gestutzt und getrimmt haben möchtest, dann wäre es sogar sinnvoller beide Produkte zu Hause zu haben. Denn eine Schere erreicht immer noch andere Stellen als ein Bartschneider. Wenn du also einen perfekten Bart möchtest, wäre es besser beide Produkte zu Hause zu haben.

Wenn du aber nur eines der Produkte zu Hause hast, ist das auch nicht so schlimm. Solange du eine Schere oder eine Bartschneider hast ist alles gut.

Anleitung: 3 Tage Bart stutzen

1
Die Haut vorbereiten

Das Schöne an einem 3 Tage Bart ist, dass du ihn ganz einfach stutzen kannst, ohne großartig auf irgendwelche Dinge zu achten. Um deine Haut vor dem Rasieren zu reinigen, empfehlen wir ein gutes Gesichtspeeling oder Gesichtsgel. Dies reinigt vorher noch einmal deine Hautporen und der Rasierer gleitet auch besser über deine Haut.

2
So wird geformt

Um deinen 3 Tage Bart zu trimmen oder zu kürzen benötigst du einen Barttrimmer. Wichtig bei einem 3 Tage Bart Trimmer ist, dass er auf unterschiedliche Haarlängen eingestellt werden kann. Dies kannst du meist über ein kleines Einstellrad machen. Jetzt musst du mit dem 3 Tage Bart Trimmer nur noch über deinen Bart drüber gehen und schon sieht er wieder aus, wie frisch gewachsen.

Bart stutzen

Zur Grundausstattung sollte neben einem Trimmer auch eine Schere und ein Kamm gehören

Anleitung: Vollbart stutzen

Damit ein Vollbart nicht schmuddelig oder unordentlich aussieht, solltest du ihn regelmäßig wieder in die richtige Form bringen. Das Positive an einem Vollbart ist, dass er nicht so gekürzt werden muss wie ein kurzer Bart. Sollte ein Vollbart gestutzt werden, muss immer auf die richtige Technik geachtet werden, weil es bei einem Vollbart um so mehr auffällt, wenn die Haare ungleichmäßig gekürzt worden sind.

Und bis dann die Haare wieder nachgewachsen sind und das Gesamtbild wieder passt, kann es schon ein Weile dauern, da so ein Vollbart ja nicht von ein auf den anderen Tag wächst. Beim Trimmen des Vollbartes kommen aber neben dem Barttrimmer noch Kamm und Schere zum Einsatz.

Nur mit diesen Mitteln kann der Bart auch wieder seine perfekte Form erlangen. Unter Anwendung unterschiedlicher Techniken werden die verschiedenen Partien wie Oberlippe, Koteletten und Hals bearbeitet.

Mit ein bisschen Übung ist es gar nicht schwer ein Bart richtig zu stutzen und irgendwann wird das Ganze auch Routine. Von Mal zu Mal wird das Trimmen des Barts einfacher.

1
Bart kämmen

Zu aller erst solltest du deinen Bart kämmen, damit Barthaarzottel oder Verknotungen gelöst werden können. So können beim Schneiden oder Trimmen die Haare besser gesehen werden.

2
Grob in Form bringen

Wenn du deinen Bart kämmst, werden alle Barthaare aufgerichtet und es können die unerwünschten Barthaare einfach per Hand mit der Schere weggeschnitten werden. So bekommt der Vollbart schon mal eine leichte Form.

Du solltest zwischendurch deinen Vollbart wieder in die normale Form kämmen, um zu sehen, dass nicht zu viele oder zu wenige Barthaare entfernt werden. Der zweite Schritt sollte mehrmals wiederholt werden, damit auch wirklich alle Härchen erwischt werden.

3
Kotletten trimmen

Zunächst musst du deine Koteletten schön durchkämmen und anschließend gegen den Wuchs aufrichten. Nun kannst du einen schönen Übergang zwischen Bart und Koteletten herstellen.

Dazu wird ein Barttrimmer benötigt, mit dem die Koteletten getrimmt werden müssen. Damit du nicht beim ersten Mal zu viel abschneidest, solltest du einen Aufsatz benutzen, der eine längere Schnittlänge hat.

So kannst du Schritt für Schritt die Koteletten trimmen, ohne dass du dir zu viel abschneidest. Nur noch die Form der Koteletten der Form des Barts anpassen und schon kannst du zum nächsten Schritt übergehen.

4
Oberlippenbart trimmen

Hauptsächlich kannst du durch Volumen oder Gleichmäßigkeit eine ansehnliche Form des Schnurrbarts erreichen. Jetzt nimmst du einfach den Kamm und kämmst deine Oberlippenbarthaare nach unten in Wuchsrichtung und schneidest entlang der Lippe.

Vorsicht hier solltest du nicht zu viel von den Haare abschneiden, weil es dann ziemlich doof aussehen könne.

Ein kleiner Trick: Wenn du deine Haare über die Lippe kämmst, kannst du genau sehen, wie viel die Haare überstehen und dann nur so viel stutzen, das sie nicht mehr über die Lippe reichen, dann ist die Länge deines Oberlippenbartes perfekt.

Produktempfehlung
Der perfekte Barttrimmer
Sale
Philips Bartstoppeltrimmer BT5200/16
  • Dynamisches Schersystem: der integrierte HairLift Kamm hebt die Haare an und führt sie so in die optimale Schneideposition - für müheloses, gleichmäßiges Trimmen.
  • 17 einstellbare Längen (0,4mm - 10 mm) über das Philips ZoomWheel (gummiert)

Letzte Aktualisierung am 21.08.2017 um 05:52 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

5
So wird der Wangenbereich definiert

Damit dein Bart nicht schräg und schief wird, sollten die Konturen zwischen Koteletten und Oberlippe eine annähernd gerade Verbindung aufweisen.

Anschließend musst du nur noch mit dem richtigen Barschneider dein Bart formen. Solltest du Haare entfernen wollen, dann immer nur in Wuchsrichtung rasieren, sonst können Hautirritationen auftreten.

6
Kiefer und Halsbereich trimmen

Zum Schluss musst du nur noch den Kiefer- und Halsbereich mit einem Kamm aufrichten. In der Regel ist hier dein Bart besonders voluminös.

Mit dem Bartschneider musst du jetzt nur noch diesen Teil des Bart trimmen. Auch hier solltest du wieder in Wuchsrichtung rasieren und mit einer größeren Schnittlänge beginnen, damit du dir nicht zu viel von deinem Bart abschneidest.

Je nachdem welche Bartlänge du bevorzugst, musst du etwas mehr oder eben weniger abschneiden. Hast du einen schnellen Bartwuchs, solltest du in der Regel so ein bis zweimal in der Woche diesen Bereich stutzen. Ist dein Bartwuchs eher langsam, reicht es oftmals auch aus, dass er nur alle zwei Wochen getrimmt wird.

Die Pflege danach

Nachdem der Bart gestutzt oder getrimmt wurde, sollte er für das perfekte Ergebnis auch mit kleinen Mittelchen gepflegt werden. Nach einer Glattrasur machen sich viele Männer Aftershave ins Gesicht und an den Hals, damit sie gut riechen.

Doch Aftershave hat auch eine desinfizierende oder hautberuhigende Wirkung. Wer allerdings seinen Bart nur ein bisschen gestutzt hat, sollte ihn anschließend einmal durchkämmen, damit die losen Haare vom Stutzen nicht im Bart hängen bleiben.

Damit der Bart nach dem Stutzen auch weich und geschmeidig ist, können noch Bartöle verwendet werden. Sie bringen den Bart zum Glänzen und mit den unterschiedlichen Düften, riecht der Bart auch noch angenehm nach Vanille oder anderen Düften, wie es der Mann nun mal gerne mag.

Bartpracht Bart-Pflege-Öl „Zirndorf“ (holzig-herb), hochwertiges, natürliches und veganes Bartöl für weiche, geschmeidig-glatte Vollbärte, 30ml
  • Premium-Pflegeöl für Deinen Bart: Die erste Wahl vom zeitlos-markanten Dreitagebart bis zum modernen Vollbart
  • Der Bart-Weichmacher: Ausgewählte Pflegestoffe für glänzendere, dickere, weichere Gesichtsbehaarung und kürzere "Juckphasen" beim Wachstum

Letzte Aktualisierung am 21.08.2017 um 05:52 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Tipp: Wer seinen Bart regelmäßig trimmt oder stutzt, läuft nicht Gefahr, dass sich Spliss in den Bartspitzen bildet, da Spliss immer sehr unschön ausschaut. Deshalb sollte regelmäßig der Bart getrimmt werden. So kann lästiger Spliss vermieden werden.

Fazit

Wer seinen Bart trimmen möchte, muss natürlich immer vorsichtig vorgehen und zuerst nur kleine Stücke schneiden. Nur so kann verhindert werden, dass man unzufrieden mit dem Trimmen ist. Bei Vollbärten ist es auf jeden Fall sinnvolle mit einer Schere, einem Barttrimmer und einem Rasierer zu arbeiten, um ein perfektes Ergebnis zu bekommen.

Bei einem 3 Tage Bart hingegen reicht in der Regel ein 3 Tage Bartrasierer aus, um den Bart wie frisch gewachsen aussehen zu lassen. Und wenn eben mal das komplette Chaos eintritt und du dir zu viel von Deinem Bart abschneidest, ist es natürlich ärgerlich aber eben kein Weltuntergang.

Denn du weißt ja, die Barthaare wachsen recht schnell nach und schon in wenigen Wochen wirst du wieder deinen perfekten Bart haben.

Mit der Welt teilen

Hier klicken um zu den Kommentaren zu gelangen.