Braun Series 3 300s im Test

Jede Glattrasur sollte zu 100% sauber sein und nicht jeder 3-Tages-Bart soll das ganze Gesicht bedecken. Wer keinen Nerv für eine klassische Nassrasur hat und nicht immer wieder Rasierklingen und -schaum kaufen möchte, greift deshalb lieber zum Folienrasierer.

Wir stellen Ihnen heute den Folienrasierer Braun Series 3 300s vor, ein Modell aus dem unteren Preissegment.

Der Braun Series 3 300S im Kurzportrait
3.939 Bewertungen
Der Braun Series 3 300S im Kurzportrait
Die Braun Series 3 Rasierer repräsentieren die Einsteigerklasse bei den Folienrasierern. Der erste Hinweis auf die günstige Bauart ist der Scherkopf, der starr und ohne Möglichkeit zu schwingen aufgehängt ist. Einen ausfahrbaren oder ausklappbaren Trimmer sucht man ebenfalls vergebens.

Die einfache Bauart macht den Braun Series 3 300S zu einem robusten Gerät. Hervorstechend ist vor allem der Preis. Im Handel und auf Amazon kann der Braun 300s Series 3 für unter 50 Euro erstanden werden, entsprechende Angebote vorausgesetzt.

Letzte Aktualisierung am 2020-11-21 at 11:49 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Warum sich der Kauf eines Braun 300s Series 3 lohnt


Der Braun Series 3 300S ist, wenngleich in China hergestellt, kein Schrottgerät. Der Scherkopf besteht aus einem Mitteltrimmer, der lange Barthaare auf die nötige Länge stutzt, damit die links und rechts davon angebrachten Folienscherelemente sie glatt abrasieren können. Die Scherer sind beweglich und nehmen daher die meisten Gesichtskonturen mit. Bei Braun heißt diese Funktion ‚SensoFoil‘.

Der Braun Series 3 300S kann sowohl mit Kabel als auch kabellos verwendet werden. Die NiMH-Akkus erlauben die Verwendung über eine Dauer von 40 Minuten. Die Schnelladefunktion ermöglicht nach 5-minütiger Ladedauer etwa sieben Minuten Betrieb, während die vollständige Aufladung der Akkus eine Stunde benötigt. Wer sich nur die freien Stellen um den Bart rasieren möchte, kommt damit leicht eine Woche und mehr aus.

Der Scherkopf kann unter dem fließenden Wasser gereinigt werden, das ganze Gerät ist spritzwassergeschützt. Das bedeutet, dass es bei der Reinigung durchaus nass werden darf, Sie können es sogar in der Badewanne versenken, ohne dass es dort Schaden nehmen wird.

Mit dem 300S aus der Serie 3 von Braun halten Sie ein alltagstaugliches Gerät für die morgendliche Rasur in den Händen. Für viele Käufer dieses Apparates genügt die Ausstattung des Braun Series 3 300S völlig, um sämtliche Rasieraufgaben zu erfüllen.

Die Vorteile im Überblick:

  • Ordentliches Rasurergebnis
  • Reinigung unter dem Wasser
  • Brauchbare Akkuleistung

Der Braun Series 3 300S im Detail


Braun bedient mit dem 300S das untere Preissegment. Damit wird der Rasierer häufig als Zweitgerät für die Reise zum Einsatz kommen. Dafür sprechen neben dem Preis auch das geringe Gewicht.

Der Braun Series 3 300S im Kurzportrait
3.939 Bewertungen
Der Braun Series 3 300S im Kurzportrait
Die Braun Series 3 Rasierer repräsentieren die Einsteigerklasse bei den Folienrasierern. Der erste Hinweis auf die günstige Bauart ist der Scherkopf, der starr und ohne Möglichkeit zu schwingen aufgehängt ist. Einen ausfahrbaren oder ausklappbaren Trimmer sucht man ebenfalls vergebens.

Die einfache Bauart macht den Braun Series 3 300S zu einem robusten Gerät. Hervorstechend ist vor allem der Preis. Im Handel und auf Amazon kann der Braun 300s Series 3 für unter 50 Euro erstanden werden, entsprechende Angebote vorausgesetzt.

Letzte Aktualisierung am 2020-11-21 at 11:49 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Ausstattung

Der Braun Series 3 300S hat einen Schalter für ein und aus. Mehr Funktionen sind nicht vorhanden. Eine einzelne LED zeigt die Betriebsbereitschaft und den Ladezustand des Akkus an. Blinkt die LED schnell, muss der Rasierer geladen werden. Dabei kann die Rasur allerdings fortgesetzt werden – nun mehr mit dem angeschlossenen Kabel.

Ein Langhaarschneider bzw. Trimmer fehlt dem Gerät vollständig. Wer seinen Schnauzer, Vollbart oder die Koteletten in Form bringen will, muss deswegen nicht auf ein anderes Gerät ausweichen, denn der Scherkopf kann abgenommen, und ein als Ergänzungsteil erhältlicher Trimmer aufgesetzt werden. Dem Trimmer liegen Kammaufsätze in verschiedenen Längen bei.

In der Basisversion enthält der Braun Series 3 300S den Rasierer, eine Schutzkappe für den Scherkopf und das Ladekabel. Sonstiges Zubehör wie Ständer, Ladestation, Reinigungspinsel oder Etui sind nicht enthalten.

Verarbeitung

Beim ersten Anfassen wird deutlich, das man ein Modell der niedrigen Preisklasse ausgewählt hat. Wo die höherpreisigen Geräte aus dem Hause Braun eine edle Optik mit robuster Haptik verbinden, fühlt sich der 300S eher ‚normal‘ an, ohne dabei billig oder schlecht verarbeitet zu wirken. Das geringe Gewicht fällt sofort auf, dennoch liegt der Rasierer gut in der Hand.

Der Scherkopf kann abgenommen werden. Dabei rastet er präzise ein und wieder aus. Es entsteht nie der Eindruck, dass er nicht fest an seinem Platz sitzt. Hier zeigt sich die langjährige Erfahrung der Firma Braun bei elektrischen Rasierern im Vergleich zu andern Einsteigergeräten, die durchweg einen weniger soliden Eindruck hinterlassen.

Akkuleistung

Bei modernen Rasierapparaten sind Akkus mit Lithium-Ionen-Technologie der Standard. Der Braun Series 3 300S ist stattdessen mit günstigeren Ni-MH-Akkus ausgestattet. Eine volle Ladung genügt für 3-5 vollständige Rasuren. Da der Betrieb mit Kabel möglich ist, werden Sie niemals mit leerem Akku und halbrasiertem Gesicht vor dem Spiegel stehen. Die Status-LED kündigt außerdem durch schnelles Blinken an, wenn das Aufladen demnächst wieder fällig wird.

Der Scherkopf

Insgesamt drei Scherelemente sollen beim 300S von Braun für eine glatte Rasur sorgen. Dabei ist mittig ein Schneider für mittellange Haare angebracht, der links und rechts von SensoFoil-Scherköpfen flankiert wird. Bei der täglichen Rasur wird der Mitteltrimmer gar nicht mit den Haaren in Berührung kommen. Für Stoppeln genügen die Folienscherköpfe voll und ganz. Die sehr schmalen Dimensionen der Scherköpfe macht die Rasur auch auf der Oberlippe bequem.

Haarlängen von über ca. 2 mm werden vom Mitteltrimmer erfasst und gekürzt, sodass sie Scherköpfe auch mit diesen klarkommen. In der Praxis genügt es, dreimal über jede Stelle zu fahren, um ein gutes Ergebnis und eine glatte Rasur zu erzielen.

Reinigung

Sie können das ganze Gerät unter dem fließenden Wasser abspülen. Nehmen Sie dazu den Scherkopf ab, der selbstverständlich ebenfalls mit Wasser gereinigt werden kann. Nach Herstellerangaben besitzt es Spritzwasserschutz der Klasse IPX7, damit könnten Sie theoretisch auch einen Feuerwehrschlauch für die Reinigung verwenden, ohne das Gerät dabei zu beschädigen.

Zubehör

Für Rasierer der Series 3 sind verschiedene Zubehörteile erhältlich. Neben dem erwähnten Langhaarschneider ist ein verbesserter Scherkopf mit sogenannter MicroComb-Technologie erhältlich, der die Rasur bei langen Barthaaren beschleunigen soll. Wenn Sie sich gerne einen 3-Tages-Bart stehen lassen, und dann erst wieder rasieren, sollten Sie sich überlegen, den Scherkopf ‚32B‘ anstatt des Standard-Scherkopfes zu verwenden.

Für den 300S ist im Handel überdies ein praktisches Etui erhältlich, in das der Rasierer selbst und das Ladekabel passt.

Alternative zum Braun 300s: Grundig MS 6240


Wenn Sie mit einem Gerät im unteren Preissegment zufrieden sind, könnte Ihnen auch der MS 6240 von Grundig gefallen, der zu einem noch günstigeren Preis mit der nahezu gleichen Ausstattung erhältlich ist:

Grundig MS 6240 Herrenrasierer
559 Bewertungen
Grundig MS 6240 Herrenrasierer
  • Akku/Netz-Rasierer (2-way) / Akku: NiMH
  • 3-fach Schneidesystem
  • Ausklappbarer Langhaarschneider
  • 50 Min Betriebszeit, Maße (L x B x H ) : 14,0 x 6,0 x 5,0 cm
  • 120 Minuten Akku-Schnellaufladung

Letzte Aktualisierung am 2020-11-21 at 12:57 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

  • Starrer Scherkopf
  • 3-fach Schersystem
  • Ni-MH-Akkus
  • Ein-Aus-Schalter und Status-LED

Fazit


Der Braun 300S ist ein für den Alltag völlig ausreichender Rasierer. Die offensichtlichen Defizite – NiMH-Akku, starrer Scherkopf, kein Langhaarschneider – werden durch den Preis wettgemacht. Der Markt hält zwar noch günstigere Elektrorasierer bereit, doch ein Braun hat immer einen Mindest-Qualitätsanspruch, sodass wir sagen können, dass dieses Gerät ein äußerst gutes beste Preis-Leistungs-Verhältnis bietet.

Rating: 5.0/5. From 1 vote.
Please wait...

Click Here to Leave a Comment Below