Nun auch noch Bartscheren

Bartöl, Bartwachs, Bartkämme, Bartbürsten, Bartscheren …

Tools und Pflegeprodukte für die Bartbehandlung schießen inzwischen wie Pilze nach einem warmen Sommerregen aus dem Boden. Ist das alles nur Marketing? Der Bartwelle geschuldet?

Die Antwort auf diese Frage und dazu eine Liste der besten Bartscheren finden Sie in diesem Artikel.


Unsere 3 Favoriten

Preissieger

Dachs

Solides Gerät. Absoluter Bestpreis für eine Bartschere.

Kaufempfehlung

Otto Herder

Solingenqualität zu einem Top-Preis. Unsere Kaufempfehlung!

Qualitätssieger

Dovo

Die Superschere für die Schönen und Reichen.

Ja, wieso extra eine Bartschere …

„Ja, wieso extra eine Bartschere kaufen, man könnte den Bart doch auch mit einer normalen Schere …” Ja, könnte man. Manche schneiden sich auch die Fingernägel mit der Küchenschere. Irgendwie geht das auch - aber eben nur irgendwie. Das Endergebnis wird nur ein schwacher Abklatsch von dem, was ein Profiprodukt zaubern kann. Und in den meisten von uns steckt doch ein kleiner Perfektionist, vor allem, wenn es um den eigenen Bart geht. Nicht wahr?

Hier die messerscharfen Fakten

Bartscheren sind im Vergleich zu „normalen” Scheren, mit denen Sie die Plastikverpackung von Ihrem Tiefkühlbrokkoli aufschneiden, deutlich

  • schärfer
  • präziser
  • leichter
  • handlicher

Die wichtigsten Informationen für Ihren Bartscheren-Vergleich

Gute Bartscheren haben eine Mikroverzahnung. Das sind ganz feine Kerben im Schneideblatt, die verhindern, dass die Haare während des Schneidens wegrutschen. Schön dageblieben, ihr kleinen Ausreißer!

Langlebige Bartscheren bestehen aus hochwertigem Edelstahl. Dazu gehört auch die Schraube für die Justierung.

Außerdem erzeugen Bartscheren im Gegensatz zur einfachen Handschere deutlich weniger Spliss. Fragen Sie mal Ihren Friseur, der benutzt nämlich auch Spezialscheren.

Aber nun erst einmal zu unserem Bartscheren-Überblick. Damit Sie bestens für den Bartscherenkauf gerüstet sind, haben wir die Ergebnisse mehrerer Bartscheren-Tests in unserem Vergleich berücksichtigt.

Als Ergebnis haben wir unsere Favoriten aus drei verschiedenen Preisklassen gelistet und sind überzeugt, dass Sie hier Ihr persönliches Lieblingsmodell finden.

Dovo

Made in Germany.

Bartscheren der Solinger Firma Dovo sind wegen ihrer perfekten handwerklichen Verarbeitung im englischsprachigen Raum sehr populär.

Gerade beiden Briten hat die Bartpflege nicht nur Tradition sondern fast schon Kultstatus erreicht und der Gentleman zelebriert dort die Selbstzuwendung mit edelsten handgefertigten Tools und Pflegeprodukten.

Ein Hoch auf die Traditionalisten! Ohne sie gäbe es heute wahrscheinlich nur noch Nassrasierer mit buntem Plastikgriff oder Elektrogeräte.

Nun, mit diesem perfekt geschliffenen Produkt lässt es sich präzise arbeiten. Auch professionelle Barbiere schätzen die langlebige Bartschere.

Sie hat eine Mikroverzahnung und eine abschraubbare Fingerauflage für bestes Handling, ist präzise gefertigt und justiert.

Qualitätssieger

Dovo

Die Superschere für die Schönen und Reichen.

Dazu sieht das gute Stück richtig schön aus - die satinierte Schere ist ein Hingucker im Badezimmer wie auch im Barbershop.

Wir finden, dass diese Bartschere im Moment zu den Besten auf dem Markt gehört. Der Preis kann einem allerdings den Atem rauben.

Premax

Der italienische Hersteller Premax ist schon seit Generationen für sein Können als Messermacher geschätzt.

Und weil Italiener nicht nur Eleganz, sondern auch Tradition schätzen, verleihen sie ihrem Bart mit dieser Bartschere die perfekte Form. Produkte aus Fernost kommen eben nicht gegen diese Kombination aus hochwertigen Materialien und handwerklicher Wertarbeit an.

Markenzeichen dieser Schere: große Grifflöcher für große Männerhände, Edelstahl und ein Ringlocksystem, welches die altbekannte Schraube zwischen den Scherblättern ersetzt.

Das Ringlocksystem ist nur in der ersten Zeit etwas schwergängig - das spielt sich aber bald ein und Sie werden lange Freude an dem Tool haben. Für Eilige hilft ein schneller Tropfen WD40.

Premax

Ein sehr präzises Werkzeug aus Edelstahl.

Otto Herder

Eine echte Solinger Klinge aus dem Hause Otto Herder. Der Hersteller von Schneid- und Stahlwaren kann auf über 100 Jahre Erfahrung zurückblicken.

Dieses schöne Modell misst insgesamt 11,5 cm und hat eine mikroverzahnte Schneidefläche von 4 cm. Das Material: Edelstahl aus Solingen - bis heute ein internationales Markenzeichen für Qualität.

Das Design des zuverlässigen, langlebigen Modells würden wir als „klassisch” bezeichnen. (Dieses grundsolide Stück deutscher Wertarbeit als „langweilig” zu bezeichnen, wäre doch sehr böswillig). Es gibt flippigere, modischere Scheren - aber ob die auch so gut schneiden?

Otto Herder

Ein sehr präzises Werkzeug aus Edelstahl.

Spartan

Die Spartaner aus dem englischen Newcastle-upon-tyne haben auch eine scharfe Schere in ihrem Sortiment. Dem Krieger von heute wird die Bartpflege durch dieses leichtgängige und schicke Produkt verschönt. Eine Fingerablage entlastet beim Halten. Breit gewachsene Spartaner könnten allerdings Probleme bekommen, ihre Finger in den Grifflöchern unterzubringen.

Dieses Produkt liegt in der mittleren Preisklasse, misst 15 cm und wurde aus Edelstahl hergestellt.

Fazit: Gute Schere, clevere Vermarktung.

Spartan

Gute Schere, clevere Vermarktung

Suvorna Ador

Für den Preis ist diese Bartschere eine sehr solide Wahl. Der bequeme Griff sorgt für angenehmes Handling, das Material ist aus Edelstahl.

Wer eine gute Mittelklasse-Bartschere sucht, ist mit diesem Modell der pakistanischen Firma Suvorna gut beraten.

Mit der Pflege von Bärten kennt man sich in der Region gut aus, zieht sich doch der Schnauzer durch die Geschichte Pakistans und ziert dort nicht nur ranghohe Militärs und Politiker, sondern auch die nationalen Leinwandhelden.

Ob die nun alle ihre Bärte mit Produkten von Suvorna pflegen, konnten wir aber nicht herausbekommen.

Suvorna Ador

Mann ist die scharf …

Kaufempfehlung von Otto Herder

Der Hersteller aus Solingen liefert hier eine sehr gute Bartschere zu einem sehr guten Preis. In seinem Sortiment finden sich nicht nur Produkte aus echtem Solinger Stahl, sondern auch Importware. Diese Schere gehört zu letzterer Gruppe. Also kein made in Germany.

Das Material ist hochwertiger gehärteter Edelstahl und wird auch bei Aufbewahrung im Badezimmer nicht rosten. Männerfinger passen gut in die ovalen Öffnungen. Als besonderes Extra hat die Bartschere eine Schraube, mit der sich das Spiel der Scherblätter regulieren lässt.

Gesamtlänge: 11,5 cm.

Kaufempfehlung

Otto Herder

Solingenqualität zu einem Top-Preis. Unsere Kaufempfehlung!

Titania

Diese Bartschere ist aus rostfreiem Edelstahl und verfügt über zwei schöne Extras: einen Haken zur Fingerablage sowie ein dämpfendes Distanzstück zwischen den Griffen.

Außerdem wurden die Scherblätter mit einem Hohlschliff versehen, durch den der Reibungswiderstand reduziert wird. Das Ergebnis ist eine scharfe Schneide, mit der sich angenehm und leichtgängig arbeiten lässt.

Die Schere misst 14 cm.

Dachs

Die Bartschere von Dachs ist scharf, von guter Qualität und liegt angenehm in der Hand. In der Preisklasse darf man natürlich keine Wunder erwarten.

Für die Schere wurde gefrierbehandelter Edelstahl verwendet. Warum?

Edelstahlklingen werden schneller stumpf als Klingen aus Karbonstahl. Dem versucht man mit der Technik der Gefrierbehandlung („Ice tempered steel”) zu begegnen. Dadurch wird die Stahlstruktur optimiert - und als Resultat erhält man langlebige Schneiden.

Die Bartschere misst insgesamt 13 cm, die Schneide ist ungefähr 55 mm lang.

Preissieger

Dachs

Solides Gerät. Absoluter Bestpreis für eine Bartschere.

Warum spezielle Bartpflegeprodukte nutzen?

Nach Jahren äußerlichkeitsfeindlicher Mode lebt nun das Ethos der Eleganz wieder auf. Dazu gehört auch die Bartmode in Verbindung mit der Bartpflege.

In guter alter Tradition darf der Mann wieder der Selbstzuwendung frönen und sich am schönen Überfluss freuen. Dazu gehören ästhetische Utensilien aus Bürstenmanufakturen, Bartcremes nach alten Rezepturen und Pflegeöle aller Aromen von Sandelholz bis Zitrusfrucht.

Barthaare haben andere Bedürfnisse und Eigenschaften als Kopfhaare.

Kinnstoppeln sind von Natur aus dicker, trockener und starrer als die feinen Kopfhaare. Ein trockenes Barthaar ist fast so widerspenstig wie Draht!

Darum gibt es auf jeden Haartyp abgestimmte Tools und Pflegeprodukte. Talg, zum Beispiel, sorgt für einen glänzenden, geschmeidigen Bart - die Kopfhaare lässt er hingegen ungepflegt und fettig aussehen.

Aber auch die Gesichtshaut unter dem Bart bedarf spezieller Aufmerksamkeit, da sie sensibler als die Kopfhaut ist.

Über dieses Wissen verfügten bereits die Barbiere des Mittelalters. Inzwischen lebt diese Tradition der Bartpflege - gleichzeitig Wellness und Entspannung für den Mann - auch in unsere Kultur wieder auf.

Übrigens können Sie bei uns noch andere interessante Beiträge lesen - zum Beispiel über Bartbürsten, Bartwichse oder Bartpomade.

Mit der Welt teilen

Hier klicken um zu den Kommentaren zu gelangen.