Schnurrbart – er war, er ist und er wird immer präsent sein!

Es gibt kaum einen Mann, der ihn nicht schon mal getragen hat - egal ob nur als Wette oder um es einfach klassisch zu halten. Der Schnurrbart.

Wahrscheinlich trägt er auch deshalb so zahlreiche Namen und Sie kennen sie sicher alle: “Schnörres”, “Rotzbremse”, “Pornobalken”, “Schnauz”, “Moustache” und viele, viele mehr.

Ganz egal, man ihn auch nennen mag: Er ist ein absoluter Klassiker, den man auch obendrein noch ganz nach seinem Geschmack anpassen kann.

Denn egal, ob gezwirbelt, als Balken, lang, kurz, breit oder auch dünn - der Schnurrbart wirkt.

Wie sieht der Schnurrbart aus?

Ganz simpel: Der Schnurrbart liegt oberhalb Ihrer Oberlippe. That’s it.

So wie das Schnurren einer Katze so ziemlich jeden beruhigt, wird man als Schnurrbartträger garantiert auf den auffälligen “Raumtrenner” angesprochen.

Denn auch wenn er sehr simpel ist, verfehlt er niemals seine Wirkung!

Und je ausgefallener Sie ihn gestalten, desto mehr kann man aus dem simplen Bart herausholen.

Wie kommt der Schnurrbart an?

Schon der Künstler Salvador Dali sagte: “Ohne Schnurrbart ist ein Mann nicht richtig angezogen”.

Und aus diesem Zitat können wir bereits eine Menge von der Wirkung des Schnurrbartes erfahren. Er gilt als sehr akkurat, gewollt und vereint eine Prise Verspieltheit mit purer Männlichkeit.

Eine Mischung, die kaum attraktiver sein könnte.

Doch Vorsicht! Als Schnurrbart Träger darf Ihnen eines nicht fehlen: Überzeugung.

Zu wem passt der Schnurrbart?

Besonders hilfreich, damit der Schnurrbart tatsächlich die Attraktivität untermauert, ist ein markantes Kinn.

Ein fliehendes Kinn hingegen kann in Verbindung mit der Oberlippenbehaarung eher den gegenteiligen Effekt bewirken und Ihrem Kopf eine semi-optimale Form verleihen. In diesem Fall sind Vollbärte, Ducktail Bärte oder ein Ziegenbart weitaus vorteilhafter.

Ansonsten gilt: Ob rundes, eckiges oder ovales Gesicht - der Schnurrbart schmiegt sich ideal an Ihre Kopfform an.

Je wohler Sie sich damit fühlen, desto stärker die Ausstrahlung.

So funktioniert’s richtig

Lassen Sie den Schnurrbart einfach stehen und rasieren Sie den Rest des Gesichts regelmäßig glatt.

Gerne können Sie rund um den Schnurrbart immer wieder einen 3-Tages-Bart heranwachsen lassen, und ihn je nach Lust und Laune wieder abrasieren. Das bietet Ihnen einen gewissen Spielraum, um entweder besonders gepflegt oder aber eine Spur maskuliner zu wirken.

Wenn es von der Länge her reicht, bietet es sich am ehesten an, mit der Schere regelmäßig die überstehenden Haare zu stutzen.

Besonders wichtig: Schneiden Sie die Haare von der Oberlippe weg, denn das wirkt ungepflegt und schmeckt außerdem auch nicht so richtig beim Essen.

Die richtige Pflege für den Schnurrbart

Styling

Beim Styling sind der Kreativität absolut keine Grenzen gesetzt.

Wer es verspielt mag, kann sich die Enden des Schnurrbarts mit etwas Bartwachs in Kringel zwirbeln oder ihn streng gerade zu den Seiten tragen - es gibt kein Richtig oder Falsch, eher ein “Das steht mir” oder “Das steht mir nicht”. Probieren Sie sich aus.

Wenn er sonst auch keine großartigen Regeln hat, ist eins trotzdem jederzeit zu beachten: die Symmetrie.

Wenn der Bart unsymmetrisch ist, wirkt er nicht und die Optik wird schnell verwirrend. Das wollen wir verhindern.

Wäsche

Der Schnurrbart steht an oberster Stelle!

Nämlich genau über der Oberlippe. Da wir am Tag mindestens ein paar Mal etwas essen, ist es besonders wichtig, den Schnurrbart sauber zu halten und regelmäßig mit etwas Bartshampoo zu waschen.

Diese Art Bart oder Bartart ist ziemlich genügsam.

Wenn Sie ihm noch eine Freude machen wollen - etwas Bartbalsam oder Bartöl und fertig ist der perfekte, klassische und vor allem gepflegte Look.

Fazit

Manche haben nur eine Wette verloren, andere schieben diesen Grund nur vor, weil sie sich nicht trauen dazu zu stehen.

Doch das muss gar nicht sein!

Ein Schnurrbart ist ein Klassiker, den viele um einiges mehr zu schätzen wissen, als sie zugeben möchten.

Wenn Sie auf der Suche nach einem wirkungsvollen, aber gleichzeitig super pflegeleichten und schnell “gemachten” Bartstil sind - der Schnurrbart könnte DIE Lösung sein.

Rating: 5.0/5. From 1 vote.
Please wait...

Click Here to Leave a Comment Below