Rasierapparat Vergleichstest - welcher Rasierapparat passt zu dir?




Du bist dir noch unsicher, welches Rasierwerkzeug das für dich geeignete ist? Oder du interessierst dich schon für den elektronischen Rasierapparat?

Perfekt! In diesem Rasierapparat Vergleich geben wir dir alle relevanten Informationen rund um den elektronischen Rasierapparat, sodass für dich am Ende des Artikels keine Fragen offen bleiben.

Zusätzlich geben wir dir drei Empfehlungen, die zu jedem Geldbeutel passen:

Qualitätssieger

Braun Series 9 9090cc

Erreiche perfekte Flexibilität mit dem Braun Series 9 9090cc. Dank des Folien-Rasieraufsatzes lässt er sich sowohl für Glattrasur, als auch für die 3-Tage-Bart Rasur verwenden. 

Kaufempfehlung

Braun Series 3 3090cc

Ähnlich wie der Series 9 von Braun haben wir es mit einem Folienrasierer zu tun, der durch 3 Klingen betrieben wird. Dadurch verliert er etwas an Komfort, wodurch aber das Rasierergebnis nicht gemildert wird. 

Preissieger

Remington F7800

Der Remington F7800 hat sich aufgrund seines günstigen Preises die Herzen vieler Männer erobert. Auch hier handelt es sich um einen Folienrasierer, der flexibel für Glatt- und 3-Tage-Bart Rasur einsetzbar ist.

Was ist ein Rasierapparat?

Kommen wir jetzt gleich zur wichtigsten Frage überhaupt: Was ist ein Rasierapparat überhaupt?
Nicht selten sind viele Kunden mit diesem Begriff ein wenig überfordert, da er immerzu als Universalbegriff für jeglicher Rasiergeräte herhalten muss – egal, ob Nassrasierer oder Trockenrasierer, egal ob glatt oder 3-Tage-Bart.

Kein Wunder also, dass er so viel Verwirrung stiftet.

Hinzukommt, dass der Rasierapparat zwei verschiedene Unterkategorien beinhaltet, die wir im Rasierapparat Vergleichstest selbstverständlich angeschaut haben.

  • Rotationsrasierer
  • Folienrasierer

Beim Kauf gilt es daher ganz genau darauf zu achten, um welches Modell es sich handelt. Im Folgenden stellen wir dir die beiden Rasierapparat-Arten vor.

Klartext: Mit dem Rasierapparat ist der elektronische Trockenrasierer gemeint.

Ein Synonym dafür wäre also z.B. "Elektrorasierer".

Rotationsrasierer

Ein Rotationsrasierer hat die Eigenschaft, dass 3 großflächige rotierende Klingen im Zusammenspiel dafür sorgen, dass kein Barthaar mehr stehen bleibt. Durch die flexiblen, beweglichen Klingen passt sich die Rasierfläche optimal an die Gesichtsform an, sodass die Klinge immer den besten Kontakt zur Haut hat.

Das ist vor allem deswegen wichtig, um ein gleichmäßiges Endergebnis zu gewährleisten.

Da die Art und Weise der Rotationsrasur ist für viele Männer zunächst einmal sehr ungewohnt. Daher muss sich deine Haut voraussichtlich auch erst einmal an die dynamische Glattrasur gewöhnen.

Folienrasierer

Der Folienrasierer hat sich als wahrer Alleskönner herausgestellt, weswegen er bei der Mehrheit aller Kunden äußerst beliebt ist. Warum?

Der Folienrasierer ist durch den variablen Aufsatz dazu in der Lage, sowohl 1A glatt zu rasieren, als auch einen 3-Tage-Bart in Form zu bringen.

Viele Männer wechseln häufig zwischen glattrasiert und 3-Tage-Bart, etwa, weil ihnen die Abwechslung gefällt, oder weil es im Beruf gefordert wird, den Bart abzunehmen. Aus diesem Grunde ist der Folienrasierer für all jene „Gestaltenwechsler“ perfekt!

Hinzukommt, dass die Klingen für die Haut weitaus schonender sind, als die eines Rotationsrasierer. Du musst dir vorstellen, dass bei einem Rotationsrasierer 3 kreisförmige Klingen ineinandergreifen. Das Endergebnis ist recht passabel, doch für die Haut ist dies ein stressiges Unterfangen.

Für welche Männer eignet sich der Rasierapparat perfekt?

Über den Fakt, dass der Folienrasierapparat nahezu universell einsetzbar ist, haben sich sowohl Folienrasierer, als auch Rotationsrasierer als sehr praktisch für viele Männer erwiesen, wenn sie vom Hauttyp her eher dazu neigen, durch eine Glattrasur Hautirritationen, Rötungen und Pickel zu bekommen.

Besonders Männer mit sehr dünner Haut, werden gut daran tun, einen elektronischen Rasierer zu verwenden.

Der Rotationsrasierer ist dabei sehr gut für dich geeignet, wenn du eine sehr strapazierfähige Haut hast und nahezu immer glattrasiert sein möchtest. Auch wenn dein Bartwuchs recht dünn ausfällt, machst du mit einem Rotationsrasierer nichts verkehrt.

Beachte dennoch, dass du unter Umständen viel Geld ausgibst und nachher nicht mehr die Möglichkeit hast, dir einen Bart stehen zu lassen. Daher raten wir besonders jungen Männern mit erstem Bartwuchs nicht dazu, einen Rotationsrasierer zu kaufen.

Rasierapparat-Vergleichstest

Welcher Typ Mann bist du?

Mit einem Folienrasierer hingegen hast du alle Trümpfe in der Hand. Der einzige Grund, einen Nassrasierer oder ein Rasiermesser vorzuziehen, ist die persönliche Präferenz und die (je nach Modell) sauberere Glattrasur – das musst du natürlich selbst entscheiden.

Was unterscheidet den elektronischen Rasierapparat von anderen Rasiergeräten?

Um dir die Möglichkeiten eines elektronischen Rasierapparates näherzubringen, haben wir im Folgenden die relevantesten Rasiergeräte im Vergleich zum Rasierapparat gestellt:

Klassischer Nassrasierer vs. Elektronischer Rasierapparat

Der klassische Nassrasierer bestimmt nach wie vor das Rasierverhalten der meisten Männer. Dieser ist je nach Qualität sehr zuverlässig, was die Glattrasur und die Konturensetzung betrifft. Um mit dem Nassrasierer ein optimales Ergebnis zu schaffen, ist vor allem der Einsatz von Rasierschaum wichtig.

Sobald allerdings die Haut sehr spröde oder dünn ist, ist das Risiko hoch, an Hautirritationen zu erleiden. Der Rasierapparat ist hingegen sehr einfach auf trockener Haut zu benutzen und schont dadurch die Hautoberfläche.

Trimmer vs. Elektronischer Rasierapparat

Der Trimmer ist von der Funktionsweise ähnlich wie ein Folienrasierer. Allerdings ist er nicht in der Lage, glatt zu rasieren. Ein Trimmer wird daher nur von Männern bevorzugt, die dauerhaft einen Bart tragen. Der elektronische Rasierapparat ist für Glattrasur, wie für das Trimmen geeignet.

Rasiermesser Set vs. Elektronischer Rasierapparat

Der große Trumpf des Rasiermessers ist, dass es sowohl für die Nassrasur, als auch für die Trockenrasur eingesetzt werden kann (auch wenn man bei der Trockenrasur sehr behutsam sein muss). Allerdings ist es nur für die Glattrasur geeignet.

Ein
Rasiermesser kaufen sich daher nur Männer, die sehr genaue Konturen rund um ihren Bart haben wollen.

Der elektronische Rasierapparat ist schonender zur Haut und bärgt weniger Verletzungsrisiko.

Seltener kommt es vor, dass sich Männer mit einem Rasiermesser komplett glattrasieren, da sich für diese Zwecke ein klassischer Nassrasierer oder ein Rotationsrasierer besser eignen.

Zudem ist eine Rasur mit dem Rasierapparat in den meisten Fällen schneller, da kein Rasierschaum eingesetzt werden muss. Sollte es sich um einen Folienrasierer handeln, so ist eine Glattrasur, sowie eine 3-Tage-Bart Rasur möglich.

Worauf muss man beim Kauf achten?

Welche Hersteller sind gut?

An für sich kannst du es dir sehr leicht machen, indem du dich an die bekanntesten und beliebtesten Marken hältst. Viele zufriedene Kunden lügen meistens nicht. Aus diesem Grunde sind Braun, Remington und Philips sehr empfehlenswert. Übrigens hat Philips eine ganze Reihe von sehr guten Rotationsrasierer, die für dich interessant sein könnte, wenn du dich ausschließlich glatt rasierst.

Rasierapparat-Vergleichstest-Rasur

Welcher Rasierapparat ist der richtige für dich?

Welcher Preis ist akzeptabel?

Du kannst dich dabei ungefähr an die Obergrenze von 250€ halten. Alles, was darüber hinausgeht, muss schon ein echtes Meisterwerk und vom Rasiergott höchstpersönlich hergestellt sein. Hinzukommt, dass du als aller erstes etwa 150€ in die Hand nehmen solltest. Bei diesem Preis machst du alles richtig und kannst später immer noch etwas nachjustieren und dir ein teureres Gerät anschaffen, welches mehrere und bessere Funktionen hat.

Welche Qualitätsmerkmale sind wichtig?

Zunächst einmal muss das Gehäuse sehr stabil sein. Im besten Fall wird Titan, Metall oder Hartplastik verwendet.
Wenn das Gehäuse billig ausschaut, ist es oft schon ein Indiz dafür, dass das Innere auch nicht viel qualitativer sein kann.

Zudem kommt, dass der Rasierkopf immer mindestens 3-teilig sein sollte, um ein optimales Rasiererlebnis gewährleisten zu können.

Welche Rolle spielen Kundenrezensionen?

Eine ganz wichtige! Im Zeitalter des Internets brauchst du dich nicht mehr mit falschen Investitionen herumzuschlagen. Gehe bei der Suche verstärkt danach, welche Produkte gut bewertet werden und welche deine Ansprüche genügen und du kannst dir zu 99% sicher sein, dass dein Geld gut angelegt ist.

Es gibt online einige Vergleiche (wie diesen hier) und auch Rasierapparat Tests. Diese helfen dir meist weiter!

Häufige Frage: Warum sollte man ein Rasiermesser kaufen, anstatt einen elektronischen Rasierapparat?

Bei dieser Fragestellung bewegen wir uns wiederum im Feld des Rotationsrasierers, denn ein Rasiermesser bzw. ein Rasiermesser Set ist ebenfalls nur dann sinnvoll, wenn man sich glatt rasieren möchte.

Ein Rasiermesser kaufen sich vor allem Männer, die aus bestimmten Gründen immerzu perfekt glattrasiert sein wollen – ja fast schon wie geleckt. Ja, das ist auch mit einem Rotationsrasierer möglich, allerdings sind jene Modelle, die zu einer solch gründlichen Rasur fähig sind, sehr viel teurer als ein Rasiermesser Set. Ein Rasiermesser kann mit und ohne Schaum, nass oder trocken verwendet werden, auch wenn es sich hier immerzu empfiehlt, Schaum zu verwenden, da die scharfe Klinge auf trockener Haut und auf trockenem Barthaar nicht so gut „flutscht“ und anschließend für Hautirritationen sorgt.

Kurzum: Wenn du nicht bereit bist, viel Geld für einen elektronischen Rasierapparat auszugeben und deine Haut sich mit einer Nassrasur bzw. Trockenrasur eines Rasiermessers anfreunden kann, so ist es für dich empfehlenswert, ein Rasiermesser zu kaufen.

Allgemein ist der größte Nachteil eines Rasierapparates der „von Natur aus“ hoch angesiedelte Preis.

Unsere 3 Rasierapparat Empfehlungen

Um dir die Suche nach einem passenden Rasierapparat zu erleichtern, haben wir die 3 besten Geräte herausgefunden. Folgende Kategorien wurden abgedeckt: Qualitätssieger, Kaufempfehlung und Preissieger.

Qualitätssieger

Braun Series 9 9090cc

Ein echt heißes Teil ist der Braun Series 9 9090cc – sowohl technisch als auch optisch. Es handelt sich um einen vielseitig einsetzbaren Folienrasierer, der mit der sogenannten SyncroSonic Technologie, bei der vier Scherelemente satte 40.000 Bewegungen pro Minute machen, brilliert. Davor ist kein Haar sicher!

Zudem wird das Thema „Reinigung“ beim Braun Series 9 9090cc auf einen komplett anderen Level gehoben. Die bis dato einzigartige Reinigungs- und Ladestation bringt den Rasierapparat auf Hochglanz und trocknet ihn anschließend schonend.

Und das Beste ist: Gleichzeitig lädt er sich auf und ist vollständig wasserdicht.

Das patentierte Vier-fach Schersystem Optifoil sorgt außerdem für eine angenehm perfekte Konturenanpassung.

Im Lieferumfang sind enthalten:

  • Verstellbarer Barttrimmer
  • „Clean and Charge“ Reinigungsstation
  • ​Reinigungsbürste
  • Reinigungskartusche
  • Transporttasche
  • Ladekabel
Darum kaufen Kunden den Braun Series 9 9090cc:

In unserem Rasierapparat Vergleich haben wir immer wieder bei erfahrenen Kunden feststellen können, dass der Rasierapparat von Braun besonders gründlich bei Barthaare in verschiedensten Wuchsrichtungen arbeitet. Auch ist das Prädikat „angenehm“ sehr häufig gefallen. Leider hat sich herausgestellt, dass die Optik zwar sehr viel hermacht und auf den Bildern nach Metall ausschaut, es sich jedoch um Plastik Material handelt. Darüber sind die einen oder anderen Kunden verärgert, wobei man trotzdem sagen muss, dass das Plastik außerordentlich hochwertig und stabil ist.

Ein weiterer Negativpunkt ist das Spulenfiepen bei der Aufladung. Das kommt häufig nur bei sehr minderwertigen Aufladeteilen vor. Wir finden, dass das in dieser Preisklasse nicht sein darf.

Allerdings ist die Lautstärke beim Rasiervorgang umso leiser. Das wird vor allem jeden Morgenmuffel freuen, der sich morgens widerwillig rasieren muss.

Im Großen und Ganzen ist der Braun Series, was Benutzung, Flexibilität und Features angeht unschlagbar und weist nur kleinere Schwächen auf. Diese Leistung lässt sich auch durchaus etwas kosten.

Kaufempfehlung

Braun Series 3 3090cc

Ebenso wie unser Vergleichssieger, ist auch unser Preissieger von der Marke Braun. Dies hat vor allem den Hintergrund, dass Braun vorwiegend Folienrasierer herstellt, die aus unserer Sicht weitaus effektiver und flexibler sind. Der große Unterschied bei dem Braun Series 3 3090cc zum Testsieger liegt im Schersystem.

Dieses ist hier nämlich mit 4 Klingen ausgestattet, wodurch im Vergleich zum Series 9 etwas an Komfort und Sorgfältigkeit eingebüßt werden muss.

Dabei handelt es sich allerdings um „meckern auf hohem Niveau“, denn ansonsten hat dieses Gerät kaum Disziplinen, in denen er dem Braun 9090cc nachsteht und ist gleichzeitig weitaus günstiger.

Die MicroComb Technologie sorgt dafür, dass mehr Haare auf einmal rasiert werden können ohne dass ein Rasurbrand entsteht. Die Rasur erfolgt also schnell und angenehm. Und sollte es mal dazu kommen, dass du an engen Stellen arbeiten musst, wie etwa in der Oberlippenbartregion, so kannst du dank des Präzisionsmodus eine Rasierfolie einziehen lassen.

Hinzukommt, dass auch dieses Modell durch die Clean and Charge Ladestation exzellent gereinigt werden kann und zu 100% wasserdicht ist.

Auch interessant: Der Braun Series 3 3090cc ist auch als Nassrasierer verwendbar – sogar unter der Dusche, wodurch besonders Männer mit einem Faible für die Nassrasur angesprochen werden.

Darum kaufen Kunden den Braun Series 3 3090cc:

In den Augen vieler Kunden spielt vor allem das Design eine außerordentliche Rolle. Das Material ist nur an bestimmten Teilen aus Plastik bestehend auch die haptische Aufmachung macht viel her.

Das Gewicht ist laut Kundenmeinung sehr vertrauenserweckend und optimal für einen guten Griff.

Hinzukommt die sehr ansprechende Rasierleistung. Sowohl der Vorgang als auch das Endergebnis können sich sehen lassen und bisher sind wirklich sehr wenige Kunden mit dem Rasierergebnis unzufrieden gewesen.

Weitere Informationen findest du in diesem Video:

Tipp: Wenn du deinen Rasierapparat nicht in der mitgelieferten Ladestation reinigen lassen möchtest, dann solltest du das einfache Ladekabel verwenden.

Preissieger

Remington F7800

Günstiger, aber nicht unbedingt schlechter ist der Remington F7800. Besonders zu empfehlen ist dieses Modell für Rasierapparat-Neulinge, die sich erst einmal mit überzeugen lassen wollen, denn auch wenn man nicht gleich viel Geld investiert, ist das Rasiererlebnis aller Ehren wert.

Wichtige Informationen rund um den Rasierapparat von Remington sind u. a., dass es sich um eine Triple Shave Technologie handelt, also dass 3 Rasierklingen gleichzeitig arbeiten. 

Zudem wird ein Langhaarschneider mitgeliefert, der mit hochwertigem Titan beschichtet wurde. Auch sehr reizvoll ist die frei bewegliche Schereinheit, wodurch auch sehr kritische Stellen kinderleicht erreicht werden können.

Und für die, die gerne mal vergessen, ihren Rasierer aufzuladen, gibt es die praktische 5 Minuten Schnellaufladung – wenn es mal wirklich sehr dringend ist. Leider ist das Gerät nicht für die Nassrasur bestimmt.

Darum kaufen Kunden den Remington F7800:

Selbstverständlich ist der günstige Preis ein absolutes Totschlag-Argument. Kaum ein anderer Rasierer bietet eine solche Gründlichkeit bei einem solch niedrigen Preis. Doch nicht nur die Rasur per se ist absolut Top, sondern auch die Lebensdauer. Bei schonender Behandlung des Akkus (nicht dauerhaft ans Netz hängen) wird dieses Gerät über Jahre hinweg halten.

Kunden schätzen auch die Form des Rasierers, die leicht gebeugt ist und somit sehr gut die Hand ausfüllt. So einige Kunden betiteln ihn sogar als besten Rasierer, den sie je hatten… Und das zu einem solchen Preis!

Man muss allerdings auch in Kauf nehmen, dass es nicht so viele Extras gibt wie bei den beiden oberen Rasierapparaten.

Vor- und Nachteile eines elektronischen Rasierapparates

Vorteile:

  • Einfache und schnelle Anwendung
  • Flexible Rasur (bei Folienrasierern)
  • Einmalige Anschaffung
  • Pflegeleicht
  • Bei guter Qualität exzellentes Rasierergebnis
  • Hautschonend

Nachteile:

  • In der Anschaffung recht teuer
  • Nicht für jeden Hauttyp perfekt geeignet
  • Stromverbrauch durch das Aufladen
      (jedoch weniger Wasserverbrauch)
  • Bei weniger guter Qualität kein "aalglattes"
      Rasierergebnis

Tipps zur Rasur mit dem elektronischen Rasierapparat

Unser Rasierapparat Vergleich wird dir natürlich auch keine wichtigen Informationen zur praktischen Anwendung des Rasierapparates vorenthalten. Daher kommen hier die wichtigsten Tipps zur Rasur (die du unbedingt einhalten solltest, sonst kann die Rasur echt daneben gehen).

1. Nimm dir ausreichend Zeit für das „Üben“

Die ersten Male mit einem elektronischen Rasierapparat können etwas mehr Zeit in Anspruch nehmen. Taste dich vorsichtig an das Rasierverhalten der Klinge heran, bevor du gleich (wie gewohnt) drauf loslegst. Es bedarf etwas Erfahrung, um genau zu wissen, wo die Klinge ansetzt und wie genau du deine Konturen setzen musst.

Sollte die erste Rasur fehlschlagen, so stecke nicht gleich den Kopf in den Sand und verteufle das Gerät. Der Bart wird nachwachsen und beim zweiten Mal wird es 100%ig besser laufen!

2. Gehe sicher, dass das Gerät aufgeladen ist

Nichts ist ärgerlicher, wenn mitten in der Rasur der Saft ausgeht – schon gar nicht, wenn ein wichtiger Geschäftstermin ansteht. Stelle deine Ladestation immer im Badezimmer gut sichtbar auf, sodass du immerzu dein Rasierapparat automatisch auf die Ladestation steckst.

3. Trockenrasur heißt Trockenrasur

Bei der Rasur mit einem elektronischen Rasierapparat tust du gut daran, wenn du dein Barthaar vorher von Wasser, Schaum, Öl oder sonstigem komplett unberührt lässt. Je trockener dein Haar ist, desto leichter wird es vom Rasierer zu erfassen sein. Feuchtes Barthaar rutscht gerne flach über die Klinge, sodass du mehrere Male über die gleiche Stelle gehen musst – und das reizt deine Haut.

Je trockener dein Haar ist, desto leichter wird es
vom Rasierer zu erfassen sein!

4. Rasiere dich regelmäßig

Ein paar Tage der Ruhe stehen an und du denkst dir, dass du deinen Bart nicht rasieren brauchst? Stimmt, doch du tust trotzdem gut daran, deine Rasierroutine aufrecht zu erhalten, da es jedem Rasierer schwieriger fällt, je länger die Barthaare sind. Außerdem fällt es dir so viel leichter, die maßgeschneiderten Konturen einzuhalten und nicht immer wieder von vorne zu beginnen.

5. Pflege deinen Rasierapparat

Es hat sich vor allem auch eines herausgestellt. Wer lange Zeit von seinem elektronischen Rasierer etwas haben möchte, sollte diesen regelmäßig pflegen und behutsam mit ihn umgehen. Eine Reinigung der Aufsätze und Zwischenräume ist vor allem deshalb so wichtig, weil sich Haare und Hautpartikel zwischen die Kontakte schleusen können und somit die Leistungsfähigkeit drastisch verringern.

Fazit: Flexibel, gründlich, simpel

Zum Schluss des Rasierapparat Vergleich können wir getrost sagen, dass es sich um ein wirklich gutes Produkt handelt.

Qualitätsunterschiede gibt es natürlich, weswegen wir jedem Mann mit Liebe zu seinem Bart ans Herz legen, ein wirklich gutes Produkt zu kaufen und ruhig mal ein paar Euro mehr in die Hand zu nehmen.

Man muss dabei bedenken, dass es sich um eine einmalige Investition handelt, von der man gut und gerne 5 Jahre oder noch mehr etwas hat, vorausgesetzt man pflegt das Gerät und lädt den Akku im Optimalfall nur dann, wenn er wirklich leer ist.