Ohrenhaare entfernen – diese Möglichkeiten haben Sie

Im Gegensatz zur Tierwelt hat der Mensch sein Fell weitestgehend abgelegt. Dennoch finden wir an einigen Stellen unseres Körpers vermehrt Haare und zwar auch an solchen, an denen wir lieber kahl wären. Ob in der Nase, auf den Fingern oder im Ohr – hier wird die Behaarung als unästhetisch empfunden und Betroffene tun zum Teil alles Erdenkliche, um sie loszuwerden.

Erfahren Sie in diesem Beitrag, wie Sie Ihre Ohrenhaare zuverlässig entfernen können. Bevor wir auf die verschiedenen Möglichkeiten für die Haarentfernung eingehen, verraten wir Ihnen, warum Sie Mutter Natur eigentlich mit den unliebsamen Haaren ausgestattet hat - nein, sie hat dies nicht getan, um Sie zu ärgern! Im Anschluss an die Empfehlungen für das Entfernen der Ohrhaare verraten wir Ihnen, was Sie beim Trimmen berücksichtigen müssen, ehe wir einige häufig gestellte Fragen zu dem Thema beantworten.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen und schöne, haarlose Ohren!

Warum wir Haare an den Ohren haben

Ja, die Evolution hat sich tatsächlich etwas dabei gedacht, den Menschen mit Ohrenhaaren auszustatten! Genau, wie jedes Organ, jeder Muskel und auch jede andere Form von Haaren erfüllen die Härchen eine bestimmte Funktion, sodass sie – zumindest im funktionalen Sinne – durchaus ihre Daseinsberechtigung haben.

Ähnlich wie die Augenbrauen, die das Sehorgan vor Schweiß schützen, haben Ohrenhaare eine protektive Funktion. Und zwar dienen sie dazu, Schmutz und kleine Tierchen, wie Mücken oder Käfer davon abzuhalten, in unseren Gehörgang zu gelangen. Da ist man doch gleich etwas dankbarer für die Härchen im Ohr, oder?!

Obwohl Ohrenhaare also eine überaus sinnvolle Funktion haben, sollten sie jedoch keine derartige Länge annehmen, dass sie nicht mehr nur im Hörorgan, sondern aus diesem herauswachsen. Krabbeltierchen hin oder her – in diesem Fall sollten Sie Ihre Ohrenhaare entfernen!

  • Übrigens: Während die Haare auf dem Kopf mit fortschreitendem Alter weniger werden, beginnen die Härchen in den Ohren (und auch die in der Nase) ab einem bestimmten Lebensalter, nur so zu sprießen. Verantwortlich für diese Phänomene ist das berühmt-berüchtigte Testosteron-Abbauprodukt namens Dihydrotestosteron (kurz: DHT). Ein hoher DHT-Spiegel fördert das Haarwachstum an unliebsamen Stellen, sprich: in den Ohren sowie in der Nase und lässt die Haare auf dem Haupt ausfallen.

Ohrhaare entfernen – die Qual der Wahl

Um den Haaren im Ohr den Kampf anzusagen und lästige Haarbüschel effektiv zu entfernen, können Sie auf verschiedene Geräte zurückgreifen. Da es mehrere Möglichkeiten für diesen Zweck gibt, finden Sie sicher die passende Lösung, damit Sie Ihre Ohren nicht länger unter einer Mütze verstecken müssen!

Der Rasenmäher für die Ohren

Beim sogenannten Ohrhaartrimmer (auch: Ohrhaarschneider) handelt es sich um die vermutlich beliebteste Lösung für das ästhetische Problem. Die kleinen elektrischen Geräte wurden eigens für das Entfernen der lästigen Härchen entwickelt. Somit weisen sie die ideale Form auf, um leicht in das Gehörorgan zu gelangen und selbst die verwinkeltste Stelle zu erreichen. Die Trimmer werden i.d.R. durch einen Akku oder Batterien betrieben und verfügen über ein spezielles Schneidesystem, das die Ohrenhaare zuverlässig kürzt, ohne die Haut zu verletzen.

Wichtig zu wissen ist, dass Ohrenhaartrimmer im Prinzip dasselbe sind wie Nasenhaartrimmer. Sofern Sie über einen Nasenhaarschneider verfügen, müssen Sie sich also kein gesondertes Gerät zulegen!

Vorteile

Nachteile

Hoher Komfort beim Trimmen (ideale Form)

Verhältnismäßig hoher Anschaffungspreis

Eigens für das Entfernen der Ohrhaare entwickelt

Erreichen auch schwerzugängliche Stellen

Spezielles Schneidesystem schützt die Haut vor Verletzungen

Hohe Leistung dank Akku bzw. Batterien

  • Merke: Ein Ohren- und Nasenhaartrimmer ist die komfortabelste und sicherste Möglichkeit, um die unliebsamen Härchen zu entfernen. Wenn Sie sich von dem Surren des Motors im Ohr nicht gestört fühlen, können Sie mit einem solchen Gerät nichts falsch machen!
  • Packen Sie das Problem an der Wurzel!

    “Wo Haare sind und ein Zupfer zur Verfügung steht, da ist auch ein Weg“. Oder so ähnlich. Was wir damit sagen wollen: Sie können auch zu einer herkömmlichen Pinzette greifen, um Ihre Ohrhaare zu entfernen.

    Die Methode hat den Vorteil, dass Sie jedes noch so kleine Haar präzise entfernen können. Allerdings fassen Sie mit einer Pinzette meist nur wenige Haare und wenn Sie mehrere Härchen erwischen, kann das – vor allem am Anfang – sehr schmerzhaft sein. Durch das Herausziehen der Haare kann es sogar zu Verletzungen der Haut kommen, was aber, von einer leichten Blutung abgesehen, nicht weiter tragisch ist. Mit der Zeit gewöhnt sich Ihre Haut an diese Strapazen, sodass auch der Schmerz nicht mehr oder nur kaum als solcher wahrgenommen wird.

    Da Sie die Haare mit der Pinzette samt Wurzel aus der Haut ziehen, hält das Ergebnis wesentlich länger an als bei der Rasur, im Rahmen derer die Haare nur gekürzt werden. Ein weiterer Nachteil gegenüber dem Trimmer besteht wiederum in der längeren Prozedur der Haarentfernung, da die Haare, wie gesagt, nicht alle zeitgleich am Schopf gepackt werden können.

    Vorteile

    Nachteile

    Erwischt jedes noch so kleine Haar

    Es ist schwierig, mehrere Haare zu erwischen (Haarentfernung dauert länger)

    Wesentlich günstiger als ein Ohrenhaarschneider

    Vor allem am Anfang recht schmerzhaft

    Ergebnisse halten länger an als beim Trimmen

    Kleine Verletzungen der Haut sind möglich

    Die Alternative für ruhige Hände

    Sollten Sie übermäßig lärmempfindlich sein und somit auf einen Trimmer verzichten wollen, und kommt auch eine Pinzette für die Haarentfernung nicht infrage, lautet die dritte Möglichkeit: Nagelschere. Ja, sie haben richtig gelesen, dieser Hygieneartikel eignet sich nicht nur zum Stutzen der Fingernägel, sondern auch zum Entfernen der Ohrenhaare!

    Die beiden größten Vorteile der speziellen Schere liegen in ihren kleinen Maßen und in ihrer guten “Wendigkeit“. Dank diesen Eigenschaften erreichen Sie auch das Haar in der hintersten Ecke Ihrer Ohren, um es händisch zu kappen.

    Jedoch überwiegen die Nachteile der Nagelschere gegenüber dem Trimmer und der Pinzette. Erstens sind die kleinen Scheren nicht nur scharf, sondern für gewöhnlich auch sehr spitz, sodass eine hohe Verletzungsgefahr besteht. Und zweitens ist diese Verletzungsgefahr bei der Anwendung ohne Ihre Partnerin bzw. eine andere helfende Hand noch größer. Somit eignet sich diese Methode der Haarentfernung nur für Sie, wenn Sie auf die Unterstützung Ihrer Familie o.Ä. setzen können oder, wenn Sie überaus erprobt mit dem Umgang der Nagelschere sind.

    Vorteile

    Nachteile

    Kleine Maße und gute “Wendigkeit“

    Allgemein hohe Verletzungsgefahr

    Jede Ecke des Ohrs kann erreicht werden

    Benutzung ohne Hilfe kaum möglich

    Ohrenhaare entfernen – wichtige Hinweise

    Anders als die meisten anderen Enthaarungsmethoden (z.B. Epilieren oder Enthaarungscremes) bedarf die Haarentfernung an den Ohren mit den obigen Utensilien keine Nachbehandlung, um Hautreizungen zu vermeiden. Sie müssen Ihre Ohren nach der Prozedur also weder kühlen noch einreiben o.Ä. Allerdings empfiehlt sich eine “Vorbehandlung“ und zwar in Form der gründlichen Reinigung der Ohren. Nur, wenn diese frei von Ohrenschmalz und Hautschuppen sind, lassen sie sich ohne Umstände enthaaren. Verunreinigungen oder gar Verstopfungen erschweren die Prozedur hingegen sehr.

    • Tipp: Bei einer Verletzung durch die Pinzette oder die Nagelschere können Sie die Wunde mit einem in Desinfektionsmittel getränkten Wattestäbchen säubern.

    FAQ – Häufig Gestellte Fragen

    In diesem Abschnitt beantworten wir einige häufig gestellte Fragen zum Thema Ohrenhaare entfernen. So bleiben keine Fragen offen und Sie können dem lästigen Pelz mit Ihrem geballten Wissen an den Kragen gehen.

    Empfiehlt sich das Waxing, um die Ohrenhaare dauerhaft zu entfernen?

    Da es sich beim Waxing um eine bewährte Methode der Körperhaar-Entfernung handelt, liegt diese Frage auf der Hand. Allerdings sind Ohrmuschel und Gehörgang zu verwinkelt, um mit Wachs präzise Ergebnisse erzielen zu können. Darüber hinaus kann sich das Wachs im Ohr festsetzen, was die Prozedur zusätzlich erschwert. Sie können das Waxing der Ohren zwar probieren, wir raten Ihnen jedoch davon ab!

    Eignet sich das IPL-Verfahren, um die Ohrenhaare dauerhaft zu entfernen?

    Diese Frage ist ganz klar mit Nein zu beantworten! Die Gründe hierfür sind vielfältig. Da wäre zum einen die Tatsache, dass der Laser nicht vollständig auf der Haut der Ohren aufliegen kann, sodass Verbrennungen die Folge sein können. Zudem wachsen die Ohrenhaare sehr dicht am Trommelfell, welches durch die Benutzung eines Lasers geschädigt werden könnte.

    Kann ich eine Enthaarungscreme nutzen, um die Ohrenhaare dauerhaft zu entfernen?

    Mit Enthaarungscremes verhält es sich ähnlich wie mit dem Waxing (s.o.): Aufgrund der Anatomie des Ohrs lassen sich mit einer Creme nicht alle Stellen erreichen und es können Rückstände bleiben. Diese können die Haut im Ohr angreifen und stark reizen.

    Wie Sie Ihre Ohrenhaare entfernen - Resümee

    Ohrenhaare sind alles andere als ein Synonym für Ästhetik. Wie in diesem Artikel gezeigt, haben Sie mehrere Möglichkeiten, das Haarproblem an der Wurzel zu packen. Die komfortabelste und auch sicherste Methode für die Haarentfernung ist der Ohrenhaartrimmer. Dieser bietet diverse Vorteile gegenüber dem Einsatz einer Pinzette oder einer Nagelschere. Zudem kann der Trimmer auch zum Stutzen der Nasenhaare verwendet werden. Und wenn Sie Ihre Ohrenhaare nicht selber entfernen wollen, haben Sie immer noch die Möglichkeit, einen Barbier aufzusuchen. Dieser brennt Ihnen die lästigen Haare gekonnt weg.

    No votes yet.
    Please wait...
    Mit der Welt teilen

    Click Here to Leave a Comment Below