Der Manscaped Lawn Mower 4.0

Unsere Aufmerksamkeit hat die Firma Manscaped schon lange, doch weil die Firma bisher nur auf dem amerikanischen Markt aktiv war, hat sich eine Testreihe für unsere deutschen Portale noch nicht gelohnt. 

Nun ist es aber so weit und der Hersteller hat den Weg auf den europäischen Markt eingeschlagen. 

Daher folgt nun unsere Einschätzung zum Intimrasierer Lawn Mower 4.0 - oder zu Deutsch den “Rasenmäher”.

Der Lawn Mower 4.0 im Kurzportrait:

Anhand der Gerätebezeichnung lässt sich bereits ablesen, dass die Firma sehr viel Kreativität ins Marketing steckt. Auch die Verpackung, sowie das Design sind ein echter Hingucker. Etwas weniger überzeugend hingegen ist das Preis-Leistungsverhältnis, da die Klinge nicht gerade verletzungssicher ist und die Rasur mit einem Kammaufsatz nicht wirklich gründlich ist - leider…

Lustige Marketingsprüche sorgten in Amerika für Aufsehen


Lawn Mower (zu Deutsch: Rasenmäher) oder Weed Whacker (zu Deutsch: Unkrautvernichter) sind nur zwei von vielen anderen Produktnamen des Herstellers Manscaped. 

Aufgrund ihrer lustigen Wortwahl und kreativen Werbeslogans hat die Firma viel Aufsehen in den USA erregt und daher sehr viel Absatz gemacht. Da die Geräte zudem hübsch aussehen und einen stattlichen Preis haben, sollte man meinen, dass die Qualität ebenso gut ist. Schließlich will man ja als Newcomer im Bereich Elektrorasierer den großen Konkurrenten wie Braun und Philips Paroli bieten. 

Umso erstaunlicher war es für uns, dass sich (Spoiler), einige eklatante Schwächen bei unserem diesmaligen Testobjekt aufgetan haben. 

Lass uns also ein Blick darauf werfen, was die Vor- und Nachteile des Produktes sind, für wen es sich lohnen könnte und welche sinnvollen Alternativen es gibt.

Übrigens: Wir sind auch auf YouTube

Wir von “Männerbart” haben es uns zum Ziel gemacht, die Welt der Bärtigen ein kleines Stück einfacher zu machen. Daher versorgen wir sie mit allerhand Informationen rund um die Rasur, aber auch mit Bewertungen von (Elektro-)Rasierer und anderem Bartequipment. 

Neben unseren beiden anderen Rasiererportalen betreiben wir auch einen YouTube Channel namens “Männerbart”. Wenn Sie möchten schauen Sie sich gerne auch unsere Testvideo für den Manscaped Lawn Mower 4.0 an…

Der Manscaped Lawn Mower 4.0 - der leuchtende Intimrasierer

In diesem Abschnitt werden wir für Sie alle Funktionen, sowie unseren Praxistest vorstellen. Wir können aber vorwegnehmen, dass das Modell ausschließlich für den Intimbereich geeignet ist, da der Scherkopf nicht ausreichend Dynamik und Power mitbringt, um mit einem Bart fertig zu werden. 

Wenn Sie ein Gerät suchen, das sowohl mit Bart als auch mit dem Intimbereich zurechtkommt, warten Sie einfach ab, bis wir Ihnen am Ende des Textes unsere Alternative vorstellen.


Verpackung und Inhalt

Eines muss man dem Hersteller lassen: Das Auspacken der Geräte macht unheimlich Spaß. Ein stilvoll designtes Box-in-Box System umfasst insgesamt 5 Komponenten, die sich wie folgt zusammensetzen: 

  • Bedienungsanleitung mit Bildern
  • kabellose Ladestation
  • 2 Kammaufsätze für die Längen 3, 6, 10 und 13 mm
  • Klingenaufsatz
  • Rasurgerät 

Funktionen und Längeneinstellungen (praktische Leuchte und unnötige Längen)

Viele Funktionen hat das Modell nicht gerade. Das ist auch nicht weiter schlimm, denn schließlich möchten wir ja nur unseren Intimbereich rasieren. Doch ein Zusatztool wurde integriert und dieses ist tatsächlich hilfreicher als erwartet. 

Es handelt sich dabei um eine Leuchte, mit welcher Sie selbst an den verstecktesten Orten Ihres Intimbereichs stets den Überblick behalten. Dies erleichtert die Rasur nicht nur, sie wird dadurch auch vielfach sicherer, weil Sie genau sehen können, wo Sie die Klinge ansetzen müssen. 

Als sehr praktisch, aber im Prinzip auch als selbstverständlich bewerten wir das wasserdichte Gehäuse, wodurch auch eine Nassrasur unter Dusche möglich ist. 

Etwas verdutzt waren wir jedoch bei den Längeneinstellungen:

  • Die Klinge selbst rasiert die Haare auf irgendwo zwischen 0,5 und 1 mm - das völlig in Ordnung.

  • Der erste Kammaufsatz ermöglicht ein Trimmen auf 3 und 6 mm, wobei der Schiebemechanismus immer mal wieder hakt.

  • Der zweite Kammaufsatz bietet mit den Längeneinstellungen 10 und 13 mm aus unserer Sicht unnötigen Spielraum für den Intimbereich. Wer diese Länge gerne haben möchte, macht mit dem Lawn Mower 4.0 jedoch alles richtig. 

Design und Ergonomie (futuristisch, wasserdicht und angenehm in der Hand)

Kantig und dennoch elegant! Das maskuline Design bekommt vor allem dank der kabellosen Aufladestation einen wirklich innovativen, geradezu futuristischen Touch.

Positiv ist auch, dass das Gerät dank seiner kantigen Form recht stabil in der Hand liegt. 

Bis jetzt scheint das Gerät sein Geld wert zu sein, doch überzeugt es auch in der Hauptdisziplin aus? 

Leistung und Trimmfähigkeit (ausreichend aber ein großes Manko)  

Mit insgesamt 7000 Scherbewegungen pro Minute ist die Power nicht gerade hervorzuheben. Zum Vergleich: Ein klassischer Braun Series 7 Bartrasierer kommt auf bis zu 40.000 Scherbewegungen/Minute. 

Allerdings reicht die Power des Lawn Mowers 4.0 aus, um die Intimhaare recht gründlich abzutrennen. Was die Trimmfähigkeit angeht, kann man der Klinge daher kaum etwas vorwerfen und auch der Akku ist mit einer Laufzeit von 90 Minuten voll im Soll. 

Ein großes Manko ist hingegen, dass die Keramikklinge recht schnell an Schärfe verliert und deswegen lästigerweise alle 3 Monate (Empfehlung vom Hersteller) ausgetauscht werden muss. Wenn man bedenkt, dass die Klinge wirklich nicht günstig ist, haben wir es hier mit einem gravierenden Nachteil zu tun. 

Hautschonung (enttäuschend)

Der Hersteller macht viel Werbung dafür, dass die spezielle SoftSkin Keramikklinge super sicher ist und keine Schnittwunden herbeiführt. Umso enttäuschender, dass sowohl wir im Praxistest, sowie auch einige Kunden auf Amazon andere Erfahrungen gemacht haben. Denn es ist sehr wohl möglich, sich zu schneiden … 

Deswegen dachten wir uns beim Testen, dass wir einfach mit einem Kammaufsatz arbeiten können, um das Schneiderisiko auf ein Minimum zu reduzieren. Zwar kommt es dabei nicht mehr zu kleinen Schnittwunden, dafür ist die Rasur umso lästiger, denn man muss mehrere Male über eine Stelle fahren und obendrein ermöglicht der niedrigste Kammaufsatz eine Rasur auf gerade einmal 3 mm. 

Zwischenfazit: Der Intimrasierer rasiert entweder glatt und unsicher oder aber sicher und nicht vollständig glatt. Für ein Gerät dieser Preisklasse ein geradezu vernichtendes Merkmal. 

Preis-Leistungsverhältnis des Lawn Mower 4.0 - lohnt sich der Kauf?

Fassen wir zusammen. Unterm Strich stehen:

  • ein hübsches Design.
  • ein gutes Feature (Leuchte).
  • 2 Kammaufsätze, wobei der zweite Aufsatz mit 10 und 13 mm etwas unnötig ist.
  • eine Klinge die bei der Glattrasur nicht gerade sicher ist und mit Aufsatz nicht gründlich und glatt genug rasiert. 

So kreativ der Hersteller auch sein mag, so wenig lohnt sich das Gerät für den Endkunden. Denn nicht nur der Kaufpreis ist im Vergleich zu der Leistung fast schon lächerlich hoch, sondern auch die Folgekosten für die Klingen machen das Produkt zu keinem guten Deal.

Unsere Alternative zum Lawn Mower 4.0

Auch weil es auf dem Markt günstigere und sogar bessere Geräte gibt, fällt es uns schwer, für den Lawn Mower eine Empfehlung auszusprechen. 

Nehmen wir als Beispiel den Philips OneBlade. 

Dieser kostet gerade einmal knapp die Hälfte und rasiert ohne Aufsatz genauso gut und weitaus hautschonender wie der Lawn Mower 4.0 Zudem kommt, dass Sie mehrere Modellpakete mit unterschiedlichen Klingen bestellen können und somit in den Genuss eines All-in-One Geräts kommen. Der One Blade kann also für den Bart und für den Körper angewendet werden. 

In unserem Video zeigen wir am Ende sogar, dass der OneBlade in Sachen Rasier- und Trimmfähigkeit dem Lawn Mower in Nichts nachsteht.

Fazit: Wir waren am Ende sehr überrascht, …

dass ein Gerät, dass einzig und allein für die Intimrasur gedacht war, im Grunde genommen nicht für die Intimrasur geeignet ist. 

Ja, mit viel Aufmerksamkeit und Sorgfalt werden sie ein passables Ergebnis hinbekommen. Doch das schaffen andere Modelle, die viel günstiger sind, ebenso. 

Insofern hat uns zwar das Design super gefallen, die Anwendbarkeit rechtfertigt aber leider in keinster Weise den hohen Preis. 

Wir raten Ihnen daher recht deutlich von einem Kauf ab und empfehlen Ihnen stattdessen einen Blick auf den Philips One Blade zu werfen. 


No votes yet.
Please wait...
Matthias

2014 habe ich dieses Portal gestartet um Ihnen dabei zu helfen, das für Sie passendste Produkt zu finden. Seitdem konnten wir auf unseren Portalen und unserem Youtube Channel schon über 2,5 Millionen Menschen dabei helfen den Überblick im Gerätedschungel zu behalten und die wirklich empfehlenswerten Produkte zu finden.

Click Here to Leave a Comment Below