Camping Kühlboxen Test 2020: Die besten Kühlboxen im Vergleich

Eine elektrische Kühlbox ist nicht nur für den Campingurlaub ideal, sondern auch dann, wenn ein Ausflug in das Freibad oder ein Picknick anstehen. Denn gerade dann, wenn es im Sommer sehr heiß ist, sind gekühlte Getränke und Speisen sehr angenehm. Wie eine Kühlbox funktioniert, schildern wir im anschließenden Camping Kühlboxen Test. Daher sollten Sie unbedingt weiterlesen, wenn Sie wissen möchten, auf was es beim Kauf ankommt.

Überblick: Unsere Camping Kühlboxen Test Kaufempfehlung


Der nachfolgende Test hilft Ihnen, sich für die beste Kühlbox zu entscheiden. Wir schildern, welche Kühlboxen sich als besonders empfehlenswert herauskristallisiert haben. Außerdem geben wir Tipps, auf welche Kriterien Sie beim Kauf achten sollten.

Qualitätssieger

32 Liter Kühlbox: Elektrische Box, die auch wärmen kann

Die thermoelektrische Kühlboxen von TZS First Austria eignet sich nicht nur zum Kühlen, sondern sie können Speisen oder Getränke auch warmhalten. Sie sind über ein Thermostat geregelt und laufen wahlweise über den Zigarettenanzünder, mit 12 V oder über 230 V. Durch einen 8-Watt-Ecomodus ist sie besonders leise.

VERGLEICHSSIEGER

Absorber-Kühlbox mit Gas

Die Dometic CombiCool Absorber-Kühlbox kann auf vielfältige Art und Weise genutzt werden. Denn sie kann mit Gas betrieben werden, besitzt aber auch einen 12 V und eine 230 V Anschluss. Damit ist sie ideal für das Auto oder den Lkw, aber auch für den Campingurlaub geeignet.

Preissieger

 Die Klassische mit Kühlakkus

Bei der Kühlbox von noorsk handelt es sich um den Klassiker, der mit Kühlakkus betrieben wird. Die Box ist in verschiedenen Größen erhältlich und bietet viel Platz für Speisen und Getränke. Sie überzeugt durch ihren niedrigen Preis. Allerdings müssen Sie bei dieser Box Abstriche machen bezüglich der Kühlleistung.

Im folgenden Ratgeber schildern wir, warum unsere Empfehlungen so lauten.

Camping Kühlboxen Test: Diese 4 Arten gibt es


Bei Camping Kühlboxen gibt es vier unterschiedliche Arten, die jeweils unterschiedliche Vor- und Nachteile haben. Sie sind für bestimmte Bedingungen und Situationen gedacht und unterscheiden sich nicht nur von ihrer Kühlleistung her, sondern vor allem darin, wie sie betrieben werden. Dies hat natürlich auch Einfluss auf den Preis.

Klassische Kühlboxen mit Akkus – die günstigen


Die klassischen Kühlboxen kühlen ohne Elektroanschluss und sind trotzdem sehr effektiv - vorausgesetzt, die Isolierung ist gut. Sie werden wahlweise mit Eis oder Kühlakkus betrieben und sind daher sehr preiswert. Sie halten mehrere Stunden und reichen oftmals aus.

Kühlbox 12V Test – mit 12 V und 220 Volt betrieben


Die sogenannten thermoelektrischen Kühlboxen sind ebenfalls recht günstig in der Anschaffung und sind sehr kompakt. Sie gibt es wahlweise mit 12 V oder 220 V. Mit der eingebauten Elektrik können solche Kühlboxen das Kühlgut bis zu 20° kühler als die Umgebungstemperatur halten. Sehr gute Geräte halten den Inhalt bis zu 30° kälter als die Umgebungstemperatur ist.

Absorber Kühlboxen - Kühlboxen mit Gaskartusche


Absorber Kühlboxen laufen nicht nur mit Strom, sondern sie können auch mit Gas betrieben werden. Sie sind für den Standbetrieb ausgelegt und sind sehr geräuscharm. Von der Kühlleistung her können sie mit den thermoelektrischen Kühlboxen verglichen werden. Da sie aber auch für längere Betriebszeiten ausgelegt sind, besitzen sie ein größeres Füllvolumen, was andererseits mit einem höheren Gewicht einhergeht.

Kompressor Kühlboxen – beste Kühlbox mit hoher Leistung


Kompressor Kühlboxen zeichnen sich durch ihre besonders gute Leistung aus. Auch sie sind für den Standbetrieb, zum Beispiel auf dem Campingplatz, ausgelegt und können die Leistung unabhängig von der Umgebungstemperatur erbringen. Sie sind recht schwer, dafür aber auch hervorragend isoliert und sehr robust. Diese Camping Kühlboxen arbeiten wie ein gewöhnlicher Kühlschrank im Haushalt mit einem Kompressor, wodurch auch Temperaturen unterhalb des Gefrierpunkts möglich sind.

Camping Kühlboxen Kaufempfehlung: Die besten Kühlboxen im Vergleich


Beim Kauf einer Kühlbox haben Sie die Wahl: Ein einfaches Modell ohne Strom, eine Box mit 12V oder 230V, eine Kühlbox, die mit Gas betrieben wird oder ein besonders leistungsstarkes Modell mit Kompressor. Welches dieser Modelle für Sie geeignet ist, hängt von dem geplanten Einsatz ab, ob es zum Beispiel vor Ort einen Stromanschluss gibt und auch daran, wie lange und wie stark der Inhalt gekühlt werden soll.

Nachfolgend geben wir einen kleinen Überblick, auf welche Kriterien Sie beim Kauf achten sollten. Für unseren Camping Kühlboxen Test wurden einige Modelle anhand ihrer Eigenschaften verglichen. Im Anschluss daran haben wir die drei Kühlboxen aufgelistet, die unserer Meinung nach aktuell die Besten sind.

Der Vergleichssieger im Überblick

Beschreibung

Der Dometic CombiCool ist ein überaus vielseitiges Gerät. Denn als Energiequelle können im Fahrzeug 12 V, mit Stromanschluss 230 V oder eine Gasflasche gewählt werden. Die Kühlleistung lässt sich über einen Drehregler regulieren. Mit einem Gewicht von 16 Kilo lässt sie sich gefüllt noch recht gut von zwei Leuten tragen.

Beim Aufstellen ist darauf zu achten, dass die Absorberbox auf einem ebenen Untergrund steht, denn ansonsten funktioniert der Kühlkreislauf nicht einwandfrei. Das Fassungsvolumen ist mit 41 l ausreichend und sollte auch höheren Ansprüchen Genüge tun. Die Innenhöhe ist so gewählt, dass selbst große Flaschen aufrechtstehend gelagert werden können. Die Kühlleistung ist selbst im Gasbetrieb hervorragend. Anlass zu Kritik gibt die Abdichtung des Deckels, denn hier kann es zu einem Kühlverlust kommen. In allen drei Betriebsarten arbeitet das Gerät sehr leise.

Vorteile
  • Auch bei höheren Umgebungstemperaturen sehr gute Kühlleistung
  • Großes Fassungsvolumen auch für größere Flaschen
  • Sehr leise
  • Vielseitig durch verschiedene Anschlüsse
  • Leichter Absorber Kühlschrank
Nachteile
  • Recht hohe Anschaffungskosten
    • Kühlverlust durch nicht optimal schließenden Deckel

Die Kaufempfehlung im Überblick

Beschreibung

Die 32 l Kühlbox TZS First Austria ist sehr preiswert und bietet trotzdem eine sehr gute Kühlleistung. Denn sie schafft es, das Kühlgut bis zu 18° unterhalb der Außentemperatur zu halten. Voraussetzung ist, dass entweder ein 12 V oder ein 230 V Stromanschluss zur Verfügung stehen. Die Box kann aber nicht nur kühlen, sondern auch warmhalten.

Mit einem Fassungsvolumen von 32 l ist genügend Platz vorhanden, um auch größere Dinge unterzubringen. Der Energieverbrauch ist gering, die Kühlbox besitzt die Energieeffizienzklasse A++. Bei dieser Kühlbox handelt es sich um eine thermoelektrische Box, die die Peltier Technik nutzt. Das bedeutet, dass ein elektrothermischer Wandler verbaut ist, der bei Temperaturdifferenz einen Stromdurchfluss und bei Stromdurchfluss eine Temperaturdifferenz erzeugt.

Vorteile
  • Geringer Anschaffungspreis
  • Kann Speisen auch bis 65° warmhalten
  • Kompakt und leicht
Nachteile
  • Leichte Betriebsgeräusche
  • Bei höheren Temperaturen geringe Kühlleistung
  • Strom- oder 12 V Anschluss erforderlich  

Der Preissieger im Überblick

Beschreibung

Wenn Sie eine Alternative zu einer Kühltasche suchen, die gut kühlt und preiswert ist, sollten Sie sich den Preissieger noorsk einmal näher anschauen. Vor allem dann, wenn Sie keinen Stromanschluss zur Verfügung haben und auch keine Gasflasche bzw. Gaskartusche mitschleppen möchten, ist diese praktische Kühlbox eine gute Entscheidung.

Die stabile Kühlbox ist in verschiedenen Größen wählbar, es gibt Modelle mit 18 l, 22 l und 28 l. Die Box ist quadratisch und bietet dadurch viel Platz auch für höhere Dinge, wie zum Beispiel Flaschen. Die Kühlleistung erfolgt durch den Einsatz von Eis oder Akkus, sodass der Inhalt auch bei sommerlichen Temperaturen mehrere Stunden kühl bleibt. Abstriche müssen Sie bezüglich der Kühlleistung und der Kühldauer machen. Dafür überzeugt die Camping Kühlbox mit ihrem niedrigen Anschaffungspreis.

Vorteile
  • Sehr preiswert
  • In mehreren Größen erhältlich
Nachteile
  • Große Flaschen können nicht aufrecht gelagert werden
  • Kühlakkus erforderlich, die nicht im Kaufpreis enthalten sind
  • Hält nur einige Stunden kalt

Camping Kühlboxen Kaufkriterien: Darauf sollten Sie achten


Welche Kühlbox für Sie geeignet ist, hängt davon ab, wofür Sie die Box einsetzen möchten und vor allem davon, welcher Anschluss vorhanden ist. Geht es zum Beispiel nur für wenige Stunden zum Picknick, dann reicht vermutlich der Klassiker, der mit Akkus kühlt. Bei einer längeren Autofahrt bewährt sich eine Kühlbox mit Batterie über einen 12 V Zigarettenanschluss im Auto.

Weitere Auswahlkriterien sind das Volumen, die Kühlleistung, die Anschlussart und auch die Ausstattung. Möchten Sie große 2 l Flaschen oder Weinflaschen auch aufrecht transportieren, müssen Sie zu einem größeren Modell greifen. Auch die Ausstattung ist sehr wichtig, denn während manche Kühlboxen Scharniere besitzen, lässt sich bei anderen Modellen der Deckel komplett abheben. Beide Arten haben ihre individuellen Vor- und Nachteile.

Volumen: Viel Stauraum und trotzdem kompakt


Das Volumen und die Größe sind aus zweierlei Gründen wichtig: Zum einen muss die Kühlbox entsprechend untergebracht werden können, zum anderen entscheidet das Volumen darüber, wie viel kühl gelagert werden kann. Wer zum Beispiel länger unterwegs ist und zwischendurch nicht einkaufen möchte, der muss eine Box mit einem entsprechenden Volumen wählen.

Eine Kühlbox für einen Ausflug ins Grüne, die nur Lebensmittel für zwei Personen fassen muss, muss nicht größer als 25 l sein. Geht es allerdings mehrere Tage weg oder werden Speisen für mehrere Personen benötigt, dann sollte das Modell schon mindestens 50 l fassen.

Kühlleistung: Oft reicht eine passive Box


Die Kühlleistung ist ebenfalls sehr wichtig, denn geht es in besonders heiße Gefilde, dann sollte bei einer Lagerung von Lebensmitteln die Box so effizient sein, dass sie eine Kühlleistung bringt, die mit der eines Kühlschranks vergleichbar ist, wie zum Beispiel bei einer Kompressor Kühlbox.

Besonders beliebt ist eine thermoelektrische Kühlbox mit Stromanschluss, die im Schnitt etwa 20° unterhalb der Umgebungstemperatur kühlt. Geht es allerdings nur um einen Tagesausflug und werden Speisen transportiert, die nicht unbedingt sehr kalt gehalten werden müssen, reicht oftmals eine passive Kühlbox aus, die mit Kühlakkus betrieben wird. Auch wenn diese von der Kühlleistung her nicht mit den Geräten mit Stromanschluss oder Gas verglichen werden kann.

Anschluss: Akku, Gas oder Strom?


Welche Anschlussart Sie wählen, müssen Sie natürlich davon abhängig machen, welche überhaupt vorhanden ist. Bei einer Autoreise sollten Sie eine Box wählen, die über den 12 V Anschluss im Auto gespeist wird. Auf einem Campingplatz gibt es in der Regel die Möglichkeit einen 230 V Stromanschluss zu nutzen. Alternativ können einige Modelle auch mit Gas betrieben werden. Steht allerdings keinerlei Anschluss zur Verfügung, dann kommt nur eine passive Kühlbox infrage.

Ausstattung: Getränkehalterung, Scharniere & Co.


Abhängig vom Modell sind Kühlboxen unterschiedlich ausgestattet. So gibt es Boxen, die verfügen über Getränkehalterungen, damit transportierte Flaschen nicht umkippen können. Bei manchen passiven Boxen sind die erforderlichen Akkus bereits im Preis enthalten. Unterschiede gibt es auch beim Verschluss, denn bei einigen Modellen wird der Deckel mit dem Griff verschlossen und andere besitzen Scharniere.

Tipps: Reinigung und Pflege


Eine Campingkühlbox wird ähnlich gereinigt wie ein ganz normaler Kühlschrank. Die Reinigung ist deshalb so wichtig, weil sich ansonsten Bakterien ansiedeln können. Gerade dann, wenn in dieser Kühltasche Lebensmittel transportiert werden, kann dies gefährlich sein. Aus dem Grund muss die Kühlbox auch regelmäßig gereinigt werden.

Das verhindert Schimmel und Keime, die sich in warmen und feuchten Gebieten gerne ansammeln. Sobald die Kühlbox leer ist, werden alle abnehmbaren Teile abmontiert und gespült. Hierfür reicht ein normales Spülmittel. Danach müssen die Box und die abmontierten Teile abgetrocknet werden. Bei einer Kompressorkühlbox sollten Sie ebenfalls regelmäßig den Lüfter abmontieren und säubern.

Fazit Kühlbox kaufen: Auf den Anschluss achten!


Es gibt nicht nur zahlreiche Modelle an Camping Kühlboxen, sondern auf dem Markt befinden sich auch zahlreiche unterschiedliche Arten, wie zum Beispiel Kühlboxen, die einen Kompressor wie ein normaler Kühlschrank besitzen oder Kühlboxen mit Stromanschluss oder Gasanschluss. Je nachdem, für was die Kühlbox später verwendet wird, gibt es unterschiedliche Kriterien, auf die beim Kauf geachtet werden muss. Oftmals reicht bereits eine passive Kühlbox, die mit Akkus die Speisen und Getränke kühlt.

No votes yet.
Please wait...
Mit der Welt teilen
Matthias

2014 habe ich dieses Portal gestartet um Ihnen dabei zu helfen, das für Sie passendste Produkt zu finden. Seitdem konnten wir auf unseren Portalen und unserem Youtube Channel schon über 2,5 Millionen Menschen dabei helfen den Überblick im Gerätedschungel zu behalten und die wirklich empfehlenswerten Produkte zu finden.

Click Here to Leave a Comment Below