Kinnbart – ganz schön stylisch!

Am reizvollsten ist ein Mann, wenn er Gesichtsbehaarung hat. Diese Gesichtsbehaarung schreit förmlich nach Männlichkeit und Eleganz. Viele Frauen finden Kinnbärte sehr attraktiv und anziehend.

Hat sich der Mann dazu entschlossen, einen Bart wachsen zu lassen hat er viele verschiedene Möglichkeiten, dies umzusetzen. Dabei stehen ihm mehrere Optionen zur Auswahl wie beispielsweise der Oberlippenbart, ein Vollbart, Stoppeln oder ein Spitzbart.

Zurzeit sind Kinnbärte die beliebteste Variante und sie sind die beste Art sich in nur wenigen Wochen einen solchen wachsen zulassen.

Ist der Bart gut geschnitten oder getrimmt worden, dann ist das Erscheinungsbild des Mannes gleich viel anspruchsvoller. Dass coole Männer Kinnbart tragen, wussten schon damals die alten Griechen und benannten diesen Bart-Style nach ihrem Gott Pan.

Bei einem Kinnbart werden nur die Haare am Kinn stehen gelassen und der Rest wird säuberlich rasiert. So bekommt das Gesicht ein markantes Highlight und optisch wird die Längsachse des Gesichtes gestreckt und betont. Kinnbart ist aber nicht gleich Kinnbart, denn er ist vom Knebelbart zu unterscheiden.

Ein Kinnbart wird nämlich trapezförmig rasiert. Mit dem Ziegenbart ist dem Mann eine schmale Variante des Kinnbartes gegeben und hat einen Verlauf von Kinngrübchen bis zur Unterlippe.

Fakt ist aber: Egal, in welcher Form der Mann den Kinnbart trägt, er lässt ihn auf alle Fälle lässig und maskulin Auftreten.

Welcher Kinnbart Trend ist IN?

Kinnbart

Auch eine Form des Kinnbart: der Ziegenbart.

Der Bart, der im Moment absolut im Trend liegt, ist der Ziegenbart oder auch Kinnbart. Besonders junge Männer finden diese Form des Kinnbartes fantastisch und lassen sich eifrig einen solchen Bart wachsen. Doch auch hier kommt zu aller erst der Vollbart. Ein Vollbart ist in wenigen Wochen gewachsen und alles, was jetzt noch zu tun ist, ist den Bart soweit zu kürzen, bis nur noch die Kinnpartie zu sehen ist.

Jetzt muss der Träger nur noch entscheiden, welche Form ihm von Kinnbärten am besten gefällt. Der Ziegenbart lässt eine Menge Möglichkeiten für die Gestaltung des Bartes, da er in die unterschiedlichsten Formen rasiert werden kann.

Es gibt in ihn lang oder kurz in breit oder schmal, doch alle diese Formen verleihen dem Mann eine maskuline Art, die Frauen sehr mögen. Im Trend bei einem Ziegenbart ist zum Beispiel ihn sehr lang wachsen zu lassen und dann, je nachdem wie voll er ist, ein oder zwei Zöpfe daraus zu flechten.

Doch auch, wenn er kurz geschnitten ist, sind einige Möglichkeiten zum Stylen vorhanden. Er kann weich oder auch hart geschnitten sein und auch die Form des Kinnbartes kann individuell ausgesucht werden. Hierzu gibt es sogar Schablonen, die den Schnitt noch vereinfachen. In jenem Fall ist der Kinnbart ein absoluter Trendsetter.

Gibt es verschiedene Kinnbart-Arten?

Der Kinnbart ist sehr wandlungsfähig und kann in den unterschiedlichsten Formen und Längen geschnitten werden. Die Einen tragen ihn lieber etwas länger und die Anderen lieber kürzer. Ein Kinnbart kann eckig aber auch rund rasiert werden und gerade die Länge des Kinnbartes verändert das Gesicht. Je länger ein Kinnbart wird, desto markanter ist das Gesicht des Trägers. Ein Kinnbart kann so rasiert werden, wie es dem Bartträger gerade gefällt, denn hier ist die Devise „IN ist, was gefällt!“

Worauf sollte bei einem Kinnbart geachtet werden?

Wer sich einen Kinnbart wachsen lassen möchte, sollte auf einen Barttrimmer nicht verzichten. Viele Bartträger haben sich einen solchen Barttrimmer angeschafft und sie sind alle sehr zufrieden und behaupten es war die beste Entscheidung.

Denn ein Bartschneider oder Barttrimmer macht die Bartpflege für jeden Mann zum Kinderspiel. Ein Bart kann damit geschnitten, getrimmt und auch noch gestalten werden. Dabei muss ein guter Bartschneider keinesfalls teuer sein!

Unser Barttrimmervergleichstest hat ergeben dass ein vernünftiger Barttrimmer schon zu einem attraktiven Preis erhältlich ist.

Mehr zum Barttrimmervergleichstest erfahren Sie hier.

Unsere Kaufempfehlung:

Sale

Letzte Aktualisierung am 17.10.2017 um 00:23 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Wie lang sollte der Kinnbart sein?

Ein Kinnbart ist erst dann wirklich cool, wenn er etwas an Länge gewonnen hat. Die ideale Länge hat er, wenn er über die Kante des Kinns hinaus wächst. Denn erst dann kann er seine Pracht erst richtig entwickeln. Er kann natürlich auch ein kurz gehalten werden, wenn der Beruf es nur so zulässt.

So wirkt er leicht verträumt und nicht mehr so verwegen und temperamentvoll. Auch bei der Form kann gewählt werden, ob er lieber schmal oder breit getragen wird. Es ist alles erlaubt.

Sollte der Bartwuchs dicht sein, so können auch kleine Zöpfe geflochten werden. Aber natürlich ist alles Geschmackssache und jeder kann seinen Bart so tragen, wie er gerne möchte.

Welchen Rasierer verwendet man für den Kinnbart?

Zunächst einmal kann ein Kinnbart mit allen Rasieren rasiert werden. Doch viele Bartträger schwören auf Barttrimmer und verzichten auf einen Rasierer. Wer allerdings lieber einen Rasierer benutzen möchte, kann dies gerne tun.

Allerdings können die Haare mit einem Rasierer nicht auf eine bestimmt Länge gekürzt werden. Wer einen Rasierer nutzt, rasiert auch meist alles weg oder zumindest sehr viel. Männer, die gerne Rasierer benutzen, sollte darauf achten, dass der Rasierer mehr als drei Klingen hat, weil er dann einfacher über die Haut gleitet und die Gefahr, dass der Mann sich im Gesicht schneidet, verringert wird.

Dafür eignen sich zum Beispiel der Panasonic ER-1611, er überzeugt auf allen Gebieten und ist auch der Qualitätssieger. Allerdings muss man für solch ein Gerät auch investieren, aber die Investition lohnt sich auf jeden Fall.

Und für alle, die keinen dreistelligen Betrag für einen Rasierer ausgeben möchten, gibt es noch den Philips BT5200/16. Er ist die klaren Kaufempfehlung, hat ein sehr gutes Rasurergebnis, er ist leicht abzuwaschen und sehr zuverlässig. Der Preissieger unter den Modellen ist der Remington MB320C. Durch seinen unschlagbaren Preis ist er zu einem Verkaufsschlager geworden.

Die richtige Pflege für den Kinnbart

Zur Pflege eines Bartes gehören nicht nur Rasierer und Trimmer, sondern auch das Waschen, das Trocknen und Pflegeprodukte wie Öl und Bürsten. Damit der Bart auch immer schön und gepflegt aussieht, muss der Mann natürlich auch etwas dafür tun, denn von alleine bekommt er keine schöne Form.

Beim Duschen oder Baden kann der Bart ganz normal mit Shampoo gewaschen werden. Ob der Bart nach dem Duschen geföhnt werden soll, ist dem Träger selbst überlassen – nichts muss, alles kann.

Damit er nach dem Duschen aber nicht in alle Richtungen absteht, sollte er jetzt mit einer Bartbürste, wie zum Beispiel mit der Blackbeard Bürste, die aus Birnbaumholz mit Wildschweinborsten besteht, gekämmt werden.

Damit der Bart danach auch noch einen schönen Glanz bekommt und sich weich anfühlt, gibt es noch das Blackbeards Bartöl Premium.

Bartöl verleiht dem Bart einen natürlich Glanz und er fühlt sich weich und geschmeidig an. Zudem duftet er betörend nach Vanille.

Unsere Empfehlung:

Bartöl, ein wichtiges Accesoire!
Mit dem richtigen Bartöl glänzt der Bart noch schöner und ist zugleich direkt viel geschmeidiger!

Letzte Aktualisierung am 17.10.2017 um 00:23 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Tipps und Tricks für einen Kinnbart

Viele Dinge bringen Frauen dazu, in das Gesicht eines Mannes zu schauen. Dazu gehören auch Essensreste. Daher sollte immer daran gedacht werden, dass ein Bart gepflegt aussehen sollte. Es gibt zahlreiche Pflegeprodukte, wie etwa Bartshampoo und auch Bartbürsten, die zu einem schönen und gepflegten Kinnbart beitragen.

Dafür werden nur wenigen Minuten am Tag benötigt und irgendwann wird es auch zur Routine. Für das schnelle Bart trimmen kann am besten ein Barttrimmer verwendet werden. Das Essen muss neu gelernt werden, aber dennoch klappt es mit einem Vollbart sehr gut.

Für Neulinge unter den Bartträgern: Es sollte sichergestellt werden, dass nachdem Essen keine Essensreste mehr im Bart hängen. Also immer nach dem Essen den Bart zur Sicherheit mit einer Serviette abwischen uns sich vergewissern, dass die Umgebung nicht weiß, was es zum Mittagessen gab.

Dazu gehört natürlich auch der Blick in den Spiegel, bevor man das Haus verlässt.

No votes yet.
Please wait...
Mit der Welt teilen

Hier klicken um zu den Kommentaren zu gelangen.