Der Braun XT5 im Test

Der Philips OneBlade ist als erster wirklich guter Hybridrasierer für Bart und Körper in die Memoiren eingegangen. Jetzt - ja tatsächlich erst jetzt - hat Braun nachgezogen und ein Modell mit einem nahezu identischen Konzept auf dem Markt gebracht. 

Den Braun XT5.

In diesem Artikel zeigen wir ihnen, das Brauns Hybride kann und stellen ihn dem Philips OneBlade gegenüber. 

Der Braun XT5 im Kurzportrait:

Das Design ist in einem maskulinen schwarz gehalten, die Klinge ist super flexibel und das Equipment reicht wunderbar aus, um sich an Kopf und Körper zu trimmen und zu rasieren. Unterm Strich steht ein TOP-Gerät, das im Grunde eine vorbehaltlose Kaufempfehlung verdient hätte …

… gäbe es da nicht den Philips OneBlade.

Das beste Männerbart-Equipment seit mehr als 5 Jahren …


Herzlich willkommen auf unserem Portal für Rasurequipment! Wir von Männerbart haben vor 5 Jahren unsere Mission gestartet und seit jeher unzählige Tests, Reviews, Empfehlungen und Vergleiche für Sie gemacht. 

Sie finden bei uns nicht nur Kauftipps für (Elektro)rasierer, sondern auch für andere Produkte wie Bartöle oder Bartwachs. 

In welchen Themenbereichen Sie sich bei uns auch informieren, Sie können sich sicher sein, dass wir stets unabhängige und authentische Tests machen. 

So wie auch heute mit dem Braun XT5, welchen wir von unserem eigenen Budget gekauft haben. 

Übrigens: Auf unserem YouTube Kanal “Männerbart” können Sie sich gerne auch unser Testvideo zum Braun XT5 anschauen. 

Was ist ein Hybrid-Rasierer?

Kurzum: Ein Hybride beschreibt grundsätzlich ein Gerät, das für mehrere Zwecke genutzt werden kann. 

Im Falle des Braun XT5 bedeutet dies, dass er sowohl den Bart, als auch den Körper (Brust, Achsel, Intimbereich) rasiert und trimmt. Alles, was Sie tun müssen, ist die Klinge und gegebenenfalls den Aufsatz wechseln. 

Der Vorteil eines Hybriden ist sicherlich die Flexibilität, denn Sie sparen sich den Kauf von mehreren Geräten. Ein Nachteil ist jedoch, dass keine Disziplin herausragend gut ist. 

Sie bekommen demnach eher einen Generalisten, statt einen Spezialisten. 

Da die Technologie aber sehr weit fortgeschritten ist und die Rasur- und Trimmleistung sicherlich für passable Ergebnisse ausreicht, sind die Hybride äußerst beliebt. 

Der Braun XT5 im Detail - Inhalt, Anwendung und Leistung 

Die Aufgabengebiete des Braun XT5 erstrecken sich über den gesamten Körper. Sie können demnach Bart, Achseln, Brust, Intimbereich und die Beine rasieren, sowie trimmen. 

Aus hygienischen Gründen sollten Sie aber zumindest zwei verschiedene Klingen (eine für Kopf und eine für Körper) verwenden. Dadurch verringern Sie nicht nur das Risiko einer Hautirritation, sondern verlängern auch die Lebenszeit der Klinge. 

Im Folgenden werden Sie nun erfahren, was das Gerät zu bieten hat und wie Sie es verwenden.


Verpackung und Inhalt

Die Verpackung ist hübsch, keine Frage. Auch wenn sie auf Englisch ist, schränkt dies das Unboxing-Erlebnis kaum ein und wir finden, dass auch die Größe der Box ziemlich kompakt ist. 

Der erste Dämpfer lässt dann aber nicht lange auf sich warten, denn die Bedienungsanleitung ist schlichtweg “ein Witz”. Die Bilder sind ziemlich kryptisch und nicht gerade anspruchsvoll designed. Aber sei's drum …

Im Innern der Box erwartet Sie

  • Das Gerät 

  • Schutzaufsatz für die Klinge 

  • Schutzaufsatz für die Haut (etwa wie im Intimbereich) 

  • 4 Kammaufsätze für den Bart (1, 2, 3 und 5 mm) 

  • 1 Kammaufsatz für die Brust (3 mm) 

  • Reisebeutel 

  • Ladekabel 

Anwendungsweise

Auch wenn der XT5 für den ganzen Körper einsetzbar, benötigen Sie nur eine Klinge. Diese ist nämlich in der Lage, mit jeglicher Behaarung auf dem Körper fertig zu werden und kann nach Belieben mit einem der mitgelieferten Kammaufsätze versehen werden. 

Während Sie die Klinge problemlos ohne Aufsatz im Gesicht und Brust verwenden können, empfehlen wir Ihnen im Intimbereich definitiv die Nutzung eines Kammaufsatzes. Auf diese Weise können Sie nämlich sicherer und gleichzeitig schneller trimmen. 

Während für das Gesicht die möglichen Längeneinstellungen bei 1, 2, 3 und 5 mm liegen, können Sie für die Brust und für den Intimbereich einen 0 mm, sowie einen 3 mm Aufsatz verwenden. 

Wir finden, dass die Längeneinstellungen auf jeden Fall ausreichen. Klär könnte es theoretisch für das Gesicht etwas mehr Optionen geben, jedoch ist die Klinge selbst gar nicht für längeres Barthaar geeignet. Das einzige, was aus logistischer Sicht etwas nervig ist, ist, dass für jede Längeneinstellung ein anderer Aufsatz aufgesetzt werden muss. 

Akku

Normalerweise sollte man im Jahre 2021 davon ausgehen, dass der Nickel-Hybrid Akku vom Lithium-Ionen Akku abgelöst wurde, weil dieser viel effizienter ist. Zum Vergleich: Während ein Nickel-Hybrid ungefähr 8-10 Stunden für eine Laufzeit von 45 Minuten benötigt, brauchen die besten Lithium-Ionen Akkus dafür gerade mal 30-45 Minuten. 

Jetzt dürfen Sie raten, welchen Akku Braun für den XT5 hergenommen hat. Richtig, einen Nickel-Hybrid Akku. 

Zwar stellt das noch lange kein Beinbruch dar, es ist bloß ein wenig nervig und unverständlich. 

Klingentechnologie und Leistung

Was die Klinge angeht, so hat Braun eine 4D-Klinge (also 4 Schneideelemente) eingebaut, welche mit einem SkinGuard Kammaufsatz versehen wurde. Dieser sorgt dafür, dass die Klinge nicht allzu nah an der Haut rasiert und somit Verletzungen entgegenwirkt. 

Hinzukommt auch, dass die Klinge in zwei Richtungen rasieren kann, womit die Rasur einen Tacken effizienter wird. Dass das Gerät sowohl für die Nass-, als auch Trockenrasur anwendbar ist, erachten wir als selbstverständlich. 

Letztlich ist auch die Leistung mit 450 Scherbewegungen pro Sekunde absolut vorzeigbar und für ein Gerät dieser Preisklasse sogar überdurchschnittlich.

Praxistest: Braun XT5 vs. Philips OneBlade

Um einen aussagekräftigen Test zu machen, haben wir den Braun XT5 in einem Zweikampf mit dem Philips OneBlade geworfen. In einem speziellen Video können Sie sehen, wie sich Matthias die eine Hälfte des Bartes mit dem XT5 und die andere Hälfte mit dem OneBlade glattrasiert und beide Leistungen gegenüberstellt.

Da wir in diesem Artikel aber näher auf den XT5 eingehen möchten, zeigen wir Ihnen hier im Abschnitt lediglich die Unterschiede in der Rasurleistung.

Das Ergebnis des Braun XT5:

Gerade an den leichten Stellen, wie an der Wange, verlief die Rasur sehr sauber und sogar unerwartet schnell. Am Hals hingegen kam es zu ganz leichten Reizungen, die sich aber wirklich in Grenzen halten. 

 

Damit wir Ihnen auch zeigen können, wie stark das Modell mit der Körperbehaarung zurechtkommt, hat sich Matthias die Armhaare im Video rasiert. Auch hier haben wir festgestellt, dass die Rasur ziemlich glatt ist und wieder vollständig ohne Hautreizung auskommt. 

Das Ergebnis des Philips OneBlade:

Beim OneBlade geht die Rasur ähnlich wie beim XT5 vonstatten. Es braucht wenige bzw. bloß einen einzigen Zug, um ein wirklich glattes Ergebnis hinzubekommen. An der “Problemstelle Hals” lässt sich die ein oder andere Reizung wohl nie vermeiden, aber auch beim OneBlade gibt es kaum einen Grund, sich aufzuregen.

Zwischenfazit 

Am Ende war unser subjektives Gefühl, dass der OneBlade eine Spur besser als der XT5 rasiert. Zwar war das Endergebnis ungefähr gleich, die Rasur selbst jedoch war mit dem OneBlade ein Stück weit effizienter und damit angenehmer. 

Allerdings ist der leichte Vorteil kein Grund, den XT5 in die Tonne zu werfen und ihn gegen einen OneBlade auszutauschen. Unterm Strich sind beide Modelle gut.

Preis-Leistungsverhältnis: Welcher Hybride lohnt sich mehr? 

Da die Familie der Hybridrasierer noch nicht sonderlich groß ist und somit Alternativen kaum vorhanden sind, bleibt Ihnen eigentlich nur die Wahl zwischen dem Philips OneBlade und dem Braun XT5. 

Beide Modelle liefern nahezu identisches Equipment, identische Rasurleistung und den identischen Preis. Wie Sie es auch machen, Sie machen nichts verkehrt. 

Der OneBlade ist lediglich ein klitzekleines besser in Sachen Rasureffizienz und hat den stärkeren Akku, wobei der XT5 eine längere Klingenlebensdauer hat (6 Monate statt 4 Monate) Letzterer Faktor ist aber kaum ein Vorteil für Braun, weil die Ersatzklingen des Oneblades signifikant günstiger sind. 

Hier können sie sich Ersatzklingen für den Braun XT5 kaufen:

Und hier für den Philips OneBlade:


Unterm Strich müssen wir daher sagen, dass der Braun XT5 ein sehr gutes Gerät ist, der Philips OneBlade jedoch schlichtweg ein paar Pluspunkte mehr mitbringt und deswegen auch das etwas bessere Preis-Leistungsverhältnis hat. 

Fazit: Beide Rasierer sind gut, doch der OneBlade ist ein Stückchen besser 

Lange Rede, kurzer Sinn. Wenn Sie einen Hybridrasierer suchen, der mit Bart und Körperbehaarung fertig wird, machen Sie weder mit dem Braun XT5, noch mit dem Philips OneBlade etwas verkehrt. 

Lediglich Nuancen machen den OneBlade zum etwas besseren Deal für Sie als Endkunden. Sollten Sie jedoch bereits einen XT5 haben, dürfen Sie sich ebenso über ein starkes Gerät mit sehr wenig Schwächen freuen. 

No votes yet.
Please wait...

Click Here to Leave a Comment Below