➤ Lerne die verschiedenen Barttypen kennen 2019 •

Barttypen 

Trimmer, Rasierer, Hobel und ein hochwertiges Bartöl – Sie haben in Ihrem Badezimmer jedes Equipment, das Sie für Ihre Bartpflege brauchen. Doch eines fehlt Ihnen: Der perfekte Bart, der zu Ihren Gesichts- und Körperzügen passt!

Männerbart: Verschiedene Barttypen erklärt

Machen wir es einfach. Im Folgenden listen wir alle Bart Arten, die eine gewisse Relevanz genießen, untereinander auf. Stöbern Sie sich durch die vielen Ideen!

Ziegenbart bzw. Kinnbärte 

Der Ziegenbart existiert, seitdem es Bärte gibt. Er wird auch als Kinnbart oder Goatee bezeichnet. Besonders unter jungen Leuten genießt der Kinnbart hohe Reputation, vermutlich weil der erste Flaum genau hier wächst.

Je älter man wird, desto cooler wirkt es, wenn der Kinnbart dichter und länger ist. Rasieren Sie sich überall glatt, bis auf die Kinnpartie. Wie großflächig oder lang der Bart sein soll, ist Ihnen überlassen. Weil der Ziegenbart so vielseitig in der Umsetzung ist, können Sie ihn sowohl mit einem schmalen, als auch mit einem runden Gesicht tragen. Alles hängt von der Breite und Länge ab.

Backenbart bzw. Kotelettenbart 

Der Backenbart oder auch Koteletten Bart, ist einer der Bart Formen, die sehr schnell extravagant wirken, allerdings war er vor rund 50 Jahren im Trend. Im Fokus stehen die Koteletten, die Sie einfach wachsen lassen. Schauen Sie was passiert und entfernen Sie das Barthaar, dass sich in der Mitte (vorwiegend am Kinn) befindet. Ein Backenbart passt in der Regel zu jeder Kopfform.

Ducktail Bart

Der Ducktail Bart gehört zu den Vollbart Formen, die sehr viel Gefühl bei der Rasur benötigen. Sie können ihn daher nicht einfach wuchern lassen. Prinzipiell wächst er aber von alleine. Sie müssen stets die Halspartie ausrasieren und die Seiten etwas kürzen, sodass der Bart am Kinn spitz zuläuft. Besonders ovale Köpfe wirken dadurch markant. Den Schnurrbart können Sie normal stehen lassen oder aber zu einem Schnäuzer wachsen lassen.

Rap Industry Standard

Der RIS ist eine der Bartvarianten, die mit Abstand am meisten Arbeit machen. Er passt perfekt zu kantigen Gesichtern und zu jedem Mann, der seinen Bart gerne wie eine liebenswürdige Frau behandelt. Es kommt viel Pflege und Fingerspitzengefühl auf Sie zu.

Von den Seiten gehen zwei sehr kurze und feine Linien über die Kieferlinie hin zum Kinn. Dazu kommt der Schnurrbart, der optimalerweise in zwei Bartlinien neben dem Mund runter zum Kinn mündet. Alle Teile sind gleich kurz getrimmt und die Konturen sind gerade und fein rasiert. Wenn Sie keinen Bartwuchs an den Mundwinkeln haben, sollten Sie sich jedoch nach anderen Bart Stilen umschauen.

Hollywoodian

Der Hollywoodian Bart trägt seinen Namen, weil er von vielen Stars repräsentiert wird. Es handelt sich um einen sehr prägnanten Vollbart, der jedoch an der oberen Seitenpartie ausrasiert wird. Dadurch entsteht eine anmutig wirkende Rundung. Die Hollywoodian Bart Anleitung sieht außerdem vor, dass der Hals stets ausrasiert wird. Flexibel ist allerdings, wie lang Sie den Bart wachsen lassen und ob Sie den Schnurrbart mit der unteren Bartpartie verbinden wollen.

Schifferkrause

Eines ist die Schifferkrause nicht: Ein Bart für ein rundes Gesicht. Denn bei diesem Bart lassen Sie praktisch um das Gesicht herum einen Bart stehen, der entweder kurz oder lang sein kann. Der Schnurrbart und die innere Backenpartie werden ausrasiert. Ovale und kantige Gesichter profitieren davon. Runde Gesichter wirken lediglich noch runder.

Wolverine Bart 

Der Wolverine Bart ähnelt sehr stark der Schifferkrause und man kennt ihn bereits von Hugh Jackman aus dem gleichnamigen Film. Auf der Höhe der Kieferlinie lassen Sie sich das Barthaar stehen und die oberen Seiten werden ausrasiert. Sie können ein wenig mit der Länge und mit dem Schnurrbart variieren – es sind keine Linien total in Stein gemeißelt. Zudem können Sie die Seitenlinie breiter oder dünner gestalten. Dieser Barttyp passt eher zu kantigen Gesichtern.

Fu Manchu Bart

Die Wirkung: Gefährlich und auffällig. Die Rasur: simpel und schnell. Für den Fu Manchu Bart lassen Sie sich einen Schnurrbart stehen, der an beiden Seiten des Mundes gerade bis hin zum Kinn herunterführt. Den Rest rasieren Sie einfach gründlich und glatt aus. Es handelt sich um einen der Bart Stile, die sich sowohl als Bart für ein rundes Gesicht, wie auch für schmale und kantige Gesichter eignet.

Henriquatre Bart

Der Henriquatre Bart ist ziemlich verwandt mit dem Fu Manchu Bart, wirkt aber weitaus freundlicher und passt perfekt zu runden und zu kantigen Gesichtern. Es wird lediglich ein ausgeprägter Kinnbart zusätzlich zum Schnurrbart stehen gelassen, sodass sich ein Viereck rund um den Mund bildet. In der Regel ist die Länge in allen Teilen gleichlang. Sie können die Kinnpartie allerdings auch etwas länger wachsen lassen.

Bis Sie die perfekte Kontur gefunden hat, kann es einige Rasuren in Anspruch nehmen. Wenn Sie diese aber gefunden haben, behalten Sie diese stets als Henriquatre Bart Schablone, um die Sie nur noch drum herum alles abrasieren müssen.

Musketier Bart

Der Musketier Bart wird auch als Victor-Emanuel-Bart bezeichnet und stammt aus dem Adel. Er wirkt anmutig, stilvoll und stark, während er gleichzeitig eine gewisse Eleganz versprüht. Ohne Zweifel handelt es sich um einen sehr beliebten Barttypen. Lassen Sie sich einen Schnäuzer und einen Kinnbart wachsen – und schon haben Sie einen Musketier Bart!

Sie entscheiden, wie lang beide Elemente sein sollen. Zudem können Sie sich um die Hauptpartie einen 3 Tage Bart wachsen lassen. Besonders dann eignet sich der Musketierbart auch für ein rundes Gesicht.

Unterlippenbart

Der Unterlippenbart kann minimalistischer nicht sein. Denn die einzige Gesichtspartie, die nicht ausrasiert wird, befindet sich unmittelbar unter der Unterlippe. Hier lassen Sie sich einen fingerbreiten Strich nach unten stehen. Manche sehen in diesem Bart Muster ein Hauch von Intelligenz und Smartness, andere wiederum finden ihn lächerlich. Fakt ist, dass der Unterlippenbart zu jeder Gesichtsform passt und definitiv gepflegt wirkt.

5 Tage Bart

Der 5 Tage Bart gehört definitiv in die Kategorie „Moderne Bärte“. Ein 3 Tage Bart wirkt noch sehr kurz und stets stehengelassen. Ein 5 Tage Bart hat schon Züge eines Vollbartes, zählt aber noch nicht ganz zu den „großen Bärten“. Der Vorteil ist, dass der Bart nur wenig Pflege benötigt, weil Sie lediglich die Halspartie ausrasieren müssen. Ansonsten können Sie die Länge immer wieder auf das richtige Maß stutzen. Vorteilhaft ist auch, dass der 5 Tage Bart problemlos auf jedes Gesicht passt – egal ob rund, oval oder kantig. Zudem wird die maskuline Wirkung verstärkt.

Geflochtener Bart 

Es gibt jede Menge verschiedene Barttypen. Der geflochtene Bart ist jedoch eine Familie für sich, weil er viel Aufwand benötigt und in jeder Ausarbeitung stets extravagant wirkt. Die erste Voraussetzung ist, dass Ihr Barthaar lang genug ist (mindestens 7 cm). Die zweite Voraussetzung ist, dass Ihr Bart dicht genug ist. Ersteres versteht sich von selbst. Ist die Dichte jedoch nicht gegeben, wirkt auch ein langer, geflochtener Bart eher gewollt, als gekonnt. Dennoch, er liegt im Trend.

Hier kommt eine Kurzanleitung:

  • Nehmen Sie die Strähne, die Sie flechten möchten in die Hand und teilen Sie diese wiederum in drei weitere Strähnen auf.

  • Legen Sie einen der äußeren Stränge über den mittleren Strang, sodass dieser sich in der Mitte befindet.

  • Nun tun Sie das Gleiche mit dem Strang auf der anderen Seite, sodass wiederum dieser sich in der Mitte befindet.

  • So gehen Sie immer wieder vor, bis Sie ans Ende der Strähne angekommen sind. Gehen Sie stets ordentlich vor, um ein schönes Ergebnis zu bekommen.

  • Lassen Sie zum Schluss entweder genug Platz, um einen Knoten zu machen oder lassen Sie den letzten Teil offen.

Verschiedene Schnurrbart Arten 

Zu guter Letzt gibt es natürlich noch viele verschiedene Schnurrbart Arten. Die Länge des Schnurrbartes entscheidet darüber, was Sie alles machen können. Ein einfacher Schnurrbart auf 1-3 mm wirkt indes recht langweilig.

Je länger die Haare werden, desto markanter wirken sie. Bis Sie letztendlich einen Zwirbelbart flechten können.

Barttypen: Fazit 

Wir hoffen, dass wir Ihnen mit diesem Artikel einige Bart Ideen liefern konnten. Es gibt mit Sicherheit noch weitaus mehr Männer Bart Formen, diese sind jedoch die beliebtesten. Alles, was darüber hinausgeht, gilt garantiert als Besonderheit.

Wenn Sie ein spezielles Bartmuster haben wollen, sollten Sie definitiv einen Barbier aufsuchen, da dieser von außen viel mehr Übersicht hat, um die Linien proportional, symmetrisch und gerade zu ziehen.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Rasieren und beim Ausprobieren der vielen Bart Arten!

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...
Mit der Welt teilen

Hier klicken um zu den Kommentaren zu gelangen.